By Juni 2, 2017 0 Comments Weiterlesen →

AHG-Kliniken heißen jetzt MEDIAN

Aufgrund der Zusammenführung der AHG mit MEDIAN vollziehen die AHG Kliniken jetzt auch im Namen offiziell den Wechsel. Zum 1. Juni werden bundesweit alle 45 Kliniken und Therapiezentren umbenannt.
Der Name „AHG“ geht, bewährte Leistung und Behandlungsqualität bleiben: Im Rahmen der Zusammenführung der AHG mit MEDIAN, welche mit dem Verkauf der AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG im Herbst letzten Jahres begann, vollziehen die Kliniken und Therapiezentren der AHG jetzt auch offiziell den Namenswechsel. Zum 1. Juni 2017 ändern alle Häuser ihren Namen in „MEDIAN“, verbunden mit dem Ortsnamen und stellenweise auch mit der medizinisch-therapeutischen Ausrichtung. Kai Swoboda, COO von MEDIAN: „Wir freuen uns, dass die Zugehörigkeit zu MEDIAN nun auch nach außen sichtbar wird. Wir sind ein Unternehmen, das zusammengehört und weiter zusammenwächst.“

Zahlreiche Umstellungen in der Verwaltung – keine Änderungen für Patienten und Partner
Für die Verwaltung der Kliniken und Therapiezentren bringt der Namenswechsel zahlreiche Umstellungen mit sich. Sie reicht von der Außenbeschilderung bis zu Briefbögen, E-Mail-Adressen und den Namensschildern der Mitarbeiter. „Die Umstellung wird ihren großen Start zum 01. Juni haben, dann jedoch viele kleine sukzessive Schritte nach sich ziehen“, äußert Kai Swoboda weiter. „Die Patienten und Bewohner werden davon nichts spüren. Die bewährte hochqualitative Behandlung in den bisherigen AHG-Kliniken wird ebenso bleiben, wie das bewährte Fachpersonal. Darüber hinaus werden die therapeutischen Potenziale der Kliniken sogar noch weiter wachsen.“

MEDIAN weiter auf Wachstumskurs
Der Zusammenschluss von MEDIAN und AHG ist ein Gewinn für alle Beteiligten. MEDIAN hat durch den Kauf der AHG sein hochklassiges Portfolio gezielt um Kernkompetenzen im Bereich Psychosomatik, Sucht und Wiedereingliederung erweitert. „Wir haben mit den Kliniken und Therapiezentren der AHG starke und zukunftsfähige Standorte übernommen, die wir als Teil unserer Wachstumsstrategie konsequent weiterentwickeln werden“, so CEO Dr. André M. Schmidt. „ Unser Ziel ist ein bundesweit flächendeckendes Leistungsangebot mit höchster
Behandlungsqualität und bestem Patientenservice. Durch die AHG sind wir diesem Ziel einen großen Schritt näher gekommen.“ Die AHG hatte in den vergangenen Jahren bereits deutliche Akzente bei der Vernetzung stationärer, ambulanter und nachsorgender Angebote gesetzt.

Zusammenschluss sichert gute Zukunft
Für die ehemaligen AHG-Häuser bedeutet der Zusammenschluss vor allem eine Stärkung für die Zukunft. Die inhaltlichen und regionalen Schwerpunkte der AHG in Westdeutschland passen genau zu den bisherigen Standorten von MEDIAN. Entsprechend wurden bereits gezielte Investitionen in Immobilien vorgenommen und Wege zum gegenseitigen Austausch des bestehenden therapeutischen Know-hows beschritten. So hat MEDIAN die medizinischen Kompetenzen der AHG-Kliniken bereits mit dem eigenen Know-how in Medical Boards
zusammengeführt.

Über MEDIAN
MEDIAN ist in den vergangenen sechs Jahren zum bundesweit größten privaten Betreiber von 1/2 Rehabilitationseinrichtungen gewachsen und kann heute auf rund 17.500 Betten und Behandlungsplätze in 121 Kliniken und Einrichtungen (davon 73 stationäre Reha-Kliniken) verweisen Die rund 15.000 Beschäftigten von MEDIAN behandeln und betreuen derzeit jährlich mehr als 225.000 Patienten und Bewohner in 14 Bundesländern.

www.median-kliniken.de

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!