By Juni 4, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Aktion Mensch fördert soziale Projekte mit 164,7 Millionen Euro

AktionMenschDie Aktion Mensch hat sich 2013 erneut gut in einem schwierigen Lotteriemarkt behauptet. Im abgelaufenen Geschäftsjahr stieg der Gesamtumsatz um fast acht auf 440 Millionen Euro. Damit konnte die Soziallotterie mehr Projekte fördern als im Vorjahr. 164,7 Millionen Euro flossen bundesweit direkt in 7.469 (Vorjahr 2012: 6.521) Projekte für Menschen mit Behinderung sowie für Kinder und Jugendliche. Dies geht aus dem nun veröffentlichten Jahresbericht hervor.

Gleichzeitig profitierten rund 2,11 Millionen Gewinner der Soziallotterie von einer ausgeschütteten Summe von 132 (Vorjahr: 129,8) Millionen Euro. 29 Menschen wurden zu Millionären – und die Aktion Mensch vergab erstmals die Gewinnsumme von zwei Millionen Euro.

In Zukunft will die Aktion Mensch neue Vertriebswege einschlagen und damit auf ein geändertes Kundenverhalten reagieren. Denn die Los-Verkaufszahlen über klassische Vertriebswege bei Banken und Sparkassen und Postwurf sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken. Gemeinsam mit dem Handel soll daher der Verkauf von Losgutscheinen an der Supermarktkasse erfolgen. Die für den Glücksspielstaatsvertrag zuständige Lotterieaufsicht hatte dies zunächst abgelehnt. Dagegen hatte die Aktion Mensch geklagt und jüngst vor dem Mainzer Verwaltungsgericht einen Teilerfolg erzielt. Ein weiteres Urteil zum Online-Vertrieb steht allerdings noch aus. Armin v. Buttlar, Aktion Mensch-Vorstand: „Dabei geht es um nichts weniger als die Existenz der Soziallotterien. Denn die behördlichen Auflagen beim Internet-Vertrieb zerstören das Geschäft der Zukunft.“

„Schon viel erreicht. Noch viel mehr vor.“ heißt das Motto der Aktion Mensch im Jubiläumsjahr 2014. „Ziel ist, auch im 50. Jahr mit innovativen Projekten das Thema Inklusion voranzutreiben“, sagt v. Buttlar. Denn 91 Prozent der Bundesbürger möchten eine Gesellschaft, die niemanden ausschließt. Das zeigt eine Umfrage der Aktion Mensch zum Jubiläumsjahr. Aber nur 14 Prozent haben auch regelmäßig Kontakt zu Menschen mit Behinderung in ihrem Alltag – sei es im Beruf, in der Schule oder in ihrer Freizeit.

Der barrierefreie Jahresbericht ist online abrufbar: www.aktion-mensch.de/jahresbericht

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!