By August 7, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Anatomisch geformte Skeo 3D Liner

Prothesen Liner

Der Skeo 3D TF Liner von Ottobock für Oberschenkelamputierte. Foto: Ottobock

Ab September gibt es den anatomisch geformten Silikon-Liner Skeo 3D TT auch für Oberschenkelamputierte. Bei der Entwicklung des vorflektierten Skeo 3D TT Liners diente die Anatomie des Unterschenkels als Ausgangspunkt. Durch unterschiedliche Wandstärken können die sensiblen Bereiche des Stumpfes mit mehr Material vor Druck und Stößen geschützt werden, während weniger Material in der Kniekehle die Beugung des Knies erleichtert. Bei der Entwicklung des neuen Skeo 3D TF Liners wurde die anatomische Form des Oberschenkels als Vorbild verwendet. Ein Oberschenkelstumpf weist in der Regel besonders viel Weichteilgewebe auf. Optimal angepasst an diese anatomische Gegebenheit läuft der Skeo 3D TF Liner im distalen Bereich zunächst konisch zu. Die Weichteile des Oberschenkelstumpfes werden so nicht eingeengt und nach oben verschoben, sondern sanft gebettet, so Hersteller Ottobock. Der proximale Linerbereich hingegen ist zylindrisch geformt. Dadurch wird der Stumpf gut umschlossen und das ungewollte Abrollen des Liners vermieden. Ein tropfenförmiger Textileinsatz auf der Außenseite des Liners dient als optische und haptische Positionierungshilfe und kann als Befestigung für das KISS Lanyard System genutzt werden.

Skeo 3D jetzt auch mit Skinguard

Die Skeo 3D Liner für den Unterschenkel und den Oberschenkel sind ab sofort auch mit der antibakteriellen Skinguard-Technologie erhältlich. Sie reduziert die Vermehrung von Bakterien und verringert die Geruchsentwicklung spürbar. Die verbesserte Hauthygiene sorgt laut Firma Ottobock für ein hohes Maß an Wohlbefinden insbesondere in der warmen Jahreszeit bei vermehrter Schweißbildung.

www.ottobock.de

Print Friendly
Veröffentlicht in: Hilfsmittel

Sagen Sie uns Ihre Meinung!