By Oktober 19, 2018 0 Comments Weiterlesen →

Auftakt in Berlin: Sieben Vereine erhalten das „Grüne Band“ 2018

Ein Lächeln breiter als das andere – gerade im Sport, bei dem Ehrenamt eine so große Rolle spielt, ist man glücklich und stolz, wenn die eigene Arbeit ernst genommen und prämiert wird. So geschehen am Mittwoch, als in Berlin sieben Klubs aus Berlin und Brandenburg mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet wurden. Unter den strahlenden Gewinnern dieses Jahres sind die Schwimmer des Berliner TSC, der Radsportclub Cottbus, die Tennisspieler des LTTC „Rot-Weiß”, die Kanuten des OSC Potsdam, die Karatekas des SC Banzai, die Kegler der Sportclub Einheit Luckau und der SV Luftfahrt Ringen. Sie alle werden für ihre nachhaltige Nachwuchsarbeit im Leistungssport mit dem Preis und der damit verbundenen Förderprämie von jeweils 5.000 Euro belohnt. Möglich gemacht wird dies durch die Commerzbank und den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) – und das nun schon zum 32. Mal nacheinander. Die Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine aus den olympischen und nicht-olympischen Sportarten. Die sieben Sieger-Vereine aus der Region Berlin mit ihren Sportlerinnen und Sportlern, Trainerinnen und Trainern und den Offiziellen stehen repräsentativ für diese gesamte Bandbreite. Zum Auftakt der Deutschlandtour wurde der bedeutendste Preis der leistungssportlichen Nachwuchsförderung übergeben von einem seiner Botschafter: Moritz Fürste, ehemaliger Hockey-Nationalmannschafts-Kapitän, zweifacher Olympiasieger, Welt- und Europameister und einst Welthockeyspieler.

Der Abend verlor zu keinem Zeitpunkt seine Spannung: Hochkarätige Gastgeber führten die Gäste durch die Veranstaltung und jubelnde Sieger wechselten sich ab mit einer interessanten Talkrunde und erfrischenden sportlichen Show-Acts. Für dieses Ambiente wird auch am 7. November in Essen und am 22. November in Halle/Saale gesorgt – die zwei weiteren Stopps der Deutschlandtour des „Grünen Bandes“. 29 weitere Vereine erhalten ihre Auszeichnung vor Ort bei zentralen Preisverleihungen. Für alle prämierten Vereine gilt: vorbildliche Talentsuche und -förderung von Jugendlichen, aktive Dopingprävention, eine gute Trainersituation und die Zusammenarbeit mit sportlichen Institutionen. All diese Punkte und weitere sportliche und soziale Erfolge wurden von einer fünfköpfigen Jury unter die Lupe genommen. Uwe Hellmann, Jury-Mitglied und Leiter Brand Management der Commerzbank, lobt das mehrdimensionale Konzept: „Unser primäres Ziel ist es, einen Beitrag zu leisten, um die Trainingsbedingungen für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Ob im Breiten- oder Leistungssport, die Kinder- und Jugendarbeit ist das Fundament des Vereinssports. Darüber hinaus fördert Sport die Leistungsbereitschaft, idealerweise den Teamgeist, aber auch Werte wie Vertrauen, Fairness und Verlässlichkeit. Werte, die auch im Berufsleben sehr wichtig sind.“

„Das Besondere an dieser Auszeichnung ist, dass sie die gesamte Vielfalt der Sportarten unterstützt – sowohl diejenigen, die eine hohe Präsenz in der öffentlichen Wahrnehmung haben, aber auch jene, auf die nicht so eine starke Aufmerksamkeit gerichtet ist. Das ist wichtig, um die Nachwuchsförderung in der gesamten Bandbreite zu erhalten. Ohne Nachwuchs ist kein Spitzensport möglich – hier werden die Grundlagen für spätere sportliche Erfolge gelegt“, ergänzt die Vorstandsvorsitzende des DOSB und Jurymitglied Veronika Rücker. „Für ihre Leistung in diesem Bereich, und vor allem für ihr vorbildliches Engagement bei der Vermittlung sportlicher Werte außerhalb von Ergebnissen und Zeiten sind die heute ausgezeichneten Vereine das beste Beispiel.“

Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ist den folgenden in Berlin ausgezeichneten Vereinen eine Herzensangelegenheit und das auch nicht erst seit Kurzem. Sie haben sich den dauerhaften Anstrengungen und der damit verbundenen Nachhaltigkeit ihrer Sportart verschrieben. Der Berliner Turn- & Sportclub konnte durch seine hervorragende Talentsichtung unter anderem in Schulen, Kindergärten und Schnupperkursen allein im Jahr 2017 circa 220 neue Mitglieder begrüßen. Somit zählt der Sportclub rund 3000 Kinder und Jugendliche, von denen fast die Hälfte das Schwimmbecken regelmäßig nutzt. 15 Lizenztrainer verhelfen unter anderem den zum Zeitpunkt der Bewerbung 20 Kadersportlerinnen und -sportlern zu zahlreichen Medaillen und der mittlerweile vierten Auszeichnung mit dem Grünen Band.

Die Kanu-Sportler des Olympischen Sportclubs Potsdam Luftschiffhafen erhalten ebenfalls bereits zum vierten Mal die Auszeichnung. Mit seinen Sage und schreibe 98 Kadersportlerinnen und -sportlern ist der Verein ein wahrer Garant für Medaillen und brachte neben seinen hunderten EM-Erfolgen auch zahlreiche Olympia- und WM-Helden hervor. Bei mehr als 800 Kindern und Jugendlichen ist demzufolge die Aussicht auf weitere Podiumsplätze in der Zukunft so klar wie das Wasser selbst, in dem trainiert wird. Der SV Luftfahrt Ringen beeindruckt nicht nur mit seinen 19 ausschließlich ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern. Sondern auch mit dem Umgang des Themas „Integration“, denn der Großteil der 150 Kinder und Jugendlichen hat einen Migrationshintergrund. Bei den Deutschen Meisterschaften und auch bei der EM konnten bereits mehrere Medaillen „errungen“ werden, und die mittlerweile dritte Auszeichnung mit dem Grünen Band reiht sich nun in diese Erfolge ein.

Der Sportclub Einheit Luckau ist pünktlich zu seinem 70. Geburtstag zum zweiten Mal mit dem Grünen Band ausgezeichnet worden. Tradition und Vereinstreue spielen bei den Keglern eine wichtige Rolle, doch auch die Jugend zieht nach und hat ihren Anteil an den 12 Kadersportlerinnen und -sportlern des Vereins. Seit beinahe 30 Jahren werden von den Nachwuchskeglern jedes Jahr aufs Neue Medaillen von den Deutschen Jugendmeisterschaften mit Nachhause genommen. Der vor mittlerweile 121 Jahren gegründete LTTC „Rot-Weiß” kann auf eine lange Serie von Erfolgen zurückblicken. Im berühmten Steffi-Graf-Stadion erspielten sich so einige Talente ihren Platz in den Köpfen der bis zu 7.000 Zuschauer. Und auch heute erweist sich die Arbeit mit fast 400 Kindern und Jugendlichen als sehr ertragreich. Drei Nachwuchs-Asse sind Teil des DTB-Kaders und auch auf Landes- und Bundesebene räumte der „Lawn Tennis Turnier Club“ bereits zahlreiche Titel ab. Mit seiner ersten Bewerbung kam nun auch sofort die erste Auszeichnung mit dem Grünen Band.

Der Radsportclub Cottbus dürfte kaum noch Platz in seinem Trophäen-Regal haben. Etliche Olympia-, WM-, EM- und Deutsche Meisterschaftsmedaillen kann man dort schon bestaunen. Als einer der erfolgreichsten Radsportvereine der Welt ist also immer mit einem Treppchenplatz zu rechnen. Mit seinen 58 Kadersportlerinnen und -sportlern, davon auch einige im Bundeskader, und der hervorragenden Nachwuchsarbeit, die der Verein auf die Bahn bzw. auf die Straße bringt, verdiente er sich nun zum vierten Mal das Grüne Band. Ebenfalls pünktlich zum Geburtstag – dem 40. – wird der SC Banzai ausgezeichnet. Zwei Drittel der Mitglieder beim SC sind Kinder und Jugendliche, ebenso viele sind ausländischer Herkunft. Als einer der Top-Karateklubs Deutschlands fördert der Verein seinen kompletten Nachwuchs mit der Bereitstellung von Materialien. Erfolgreich, denn bei Landes- und Deutschen Meisterschaften, EMs, WMs, Weltcups und beim Grand-Prix wurden somit schon unzählige Erfolge von den Karatekas erkämpft.

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!