Deutsche Herrenauswahl gewinnt World Super Cup

Supercup Team Germany

André Bienek und sein Team gewannen den WSC 2016, rechts der
Niederländer Mendel Op den Orth. Foto: Andreas Joneck

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft hat im dritten Anlauf erstmals den World Super Cup (WSC) in Frankfurt am Main gewonnen. Mit einer lupenreinen Serie von vier Erfolge in vier Spielen landete der EM-Bronzemedaillengewinner vor der Türkei und den Niederlanden. Die deutschen Damen mussten dagegen der Konkurrenz aus den USA und den Niederlanden den Vortritt lassen. „Wir hatten einen sehr guten Auftritt hier in Frankfurt, das hat mir schon gut gefallen. Auf der anderen Seite ist dies nichts weiter als eine Momentaufnahme auf einem langen Weg nach Rio“, freute sich und relativierte Bundestrainer Nicolai Zeltinger zugleich. Sein Team blieb im Turnierverlauf ungeschlagen, schlug dabei zweimal die Niederlande und den WM-Vierten Türkei und stellte mit Aliaksandr Halouski den erfolgreichsten Schützen des WSC 2016.

Deutschland: Aliaksandr Halouski (85/2 Dreier, RSB Thuringia Bulls), Thomas Böhme (65/1, RSV Lahn-Dill), André Bienek (56/3, RSB Thuringia Bulls), Kai Möller (21, BG Baskets Hamburg), Jan Haller (15, RSV Lahn-Dill), Nico Dreimüller (11/1, RSV Lahn-Dill), Dirk Köhler (11, RSV Lahn-Dill), Sebastian Magenheim (9, USC München), Christopher Huber (2, RSV Lahn-Dill), Björn Lohmann (1, RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (BG Baskets Hamburg).

World Super Cup 2016, Herren
Deutschland Türkei 70:58
Deutschland Niederlande 72:38
Niederlande Türkei 68:65
Deutschland Türkei 71:58
Türkei Niederlande 59:49
Deutschland Niederlande 63:49
1. Deutschland 4 8:0 276:203
2. Türkei 4 2:6 240:258
3. Niederlande 4 2:6 204:259

Dagegen mussten die deutschen Damen drei Niederlagen einstecken und dabei beide Partien gegen Erzrivale Niederlande abgeben. „Wir sind aktuell noch zu wenig konstant und machen immer wieder leichte Fehler. Dennoch haben wir gerade gegen die USA zwei sehr gute Leistungen gezeigt“, so Bundestrainer Holger Glinicki, der ergänzte: „Bis Rio haben wir noch viel zu tun!“. Mit Kapitän Marina Mohnen stellte Deutschland auch in der Damenkonkurrenz die erfolgreichste Schützin des WSC 2016.

Deutschland: Marina Mohnen (80, Mainhatten Skywheelers), Mareike Miller (47, Milwaukee Bucks), Gesche Schünemann (39, BG Baskets Hamburg), Annika Zeyen (28, BG Baskets Hamburg), Annabel Breuer (6, RSV Lahn-Dill), Maya Lindholm (4, BG Baskets Hamburg), Barbara Groß (3, Mainhatten Skywheelers), Laura Fürst (2, RBB München Iguanas), Simone Kues (2, BG Baskets Hamburg), Annegrit Brießmann (1, Mainhatten Skywheelers), Anna Patzwald (BBC Warendorf), Johanna Welin (RBB München Iguanas).

World Super Cup 2016, Damen
Deutschland USA 64:68
Deutschland Niederlande 40:52
Niederlande USA 46:57
Deutschland USA 64:62
USA Niederlande 52:41
Deutschland Niederlande 44:58
1. USA 4 6:2 239:215
2. Niederlande 4 4:4 197:193
3. Deutschland 4 2:6 212:240

Andreas Joneck

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*