By August 27, 2018 0 Comments Weiterlesen →

Deutsche Rollstuhlbasketball WM-Damen gewinnen Bronze

Die Damen der Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft haben WM-Bronze vor heimischem Publikum gewonnen. Das Sommermärchen 2018 ist zu Ende. In einem wahrhaften Krimi setzten sich die deutschen Damen im Spiel um Platz drei bei der Rollstuhlbasketball-Weltmeisterschaft in Hamburg  mit 44:43 gegen China durch. In der ausverkauften edel-optics.de Arena ließ sich das Team um Cheftrainer Martin Otto feiern.

Die Partie startete für die deutsche Mannschaft routiniert. Marina Mohnen erzielte nach knapp 20 Sekunden den ersten Korb und ließ damit die ausverkaufte edel-optics.de Arena in Hamburg jubeln. Doch die Chinesinnen spielten, ähnlich wie das Team aus Großbritannien im Halbfinale, eine aggressive Pressverteidigung, die zur Verunsicherung in der deutschen Offense und einem zehn Punkte Lauf auf Seiten des chinesischen Teams führte. Mit vier Punkten Rückstand aus deutscher Sicht (6:10) ging das erste Viertel zu Ende.

Auch zu Beginn des zweiten Viertels ließen die Chinesinnen dem deutschen Team kaum Chancen in die gegnerische Zone einzudringen und zogen auf 8:19 davon. Doch die von Martin Otto genommene Auszeit zeigte ihre Wirkung. Das Team Germany kämpfte sich mit der Unterstützung der lautstarken Fans zu einem 23:28-Spielstand zur Halbzeit zurück.

Die zweite Halbzeit eröffnete die deutsche Auswahl furios mit einem schnellen Fünf-Punkte-Lauf zum 28:28-Ausgleich in der 22. Spielminute. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich eine spannende Partie. Mit dem 34:33 in Spielminute 28 holten sich die deutschen Damen die erste Führung seit Beginn des Spiels, schafften es aber nicht sich im weiteren Verlauf von den Gegnerinnen abzusetzen. Erst mit Beginn der Crunchtime gelang es dem deutschen Team sich mit dem 43:39 ein wenig Luft zu verschaffen. Doch die Chinesinnen hatten die Hoffnung auf die WM-Medaille noch nicht aufgegeben und kämpften sich mit einem vier Punkte Lauf zum 43:43 nochmal zurück in die Partie. Mareike Miller, die mit einem verwandelten Freiwurf den Schlusspunkt zum 44:43 Bronzekrimi erzielte, entschied das Spiel für die Deutsche Mannschaft.

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!