Deutschland spielt Rollstuhltennis

Rollstuhltennis Aktivwochenende

Teilnehmer des Aktivwochenendes in Windhagen. Foto: Rollitennis e.V.

So oder ähnlich hätte man das 4. Rollitennis-Aktiv-Wochenende, das am 16. und 17.04. in der Tennishalle des Sportpark Windhagen stattfand, auch betiteln können. Jürgen Kugler, 1. Vorsitzender des Rollitennis e.V., konnte Teilnehmer aus ganz Deutschland begrüßen, die an diesem speziellen Wochenende ihre Fähigkeiten ausbauen und sich mit anderen Spielern messen wollten. Hier trafen sich alle Altersklassen und Spielstärken zum gemeinsamen Training, wobei in diesem Jahr das Hauptaugenmerk auf das Fahrtraining gelegt wurde, wofür aus Hannover extra Toni Dittmar angereist war, der in allen Gruppen das Fahr- und Schlagtraining im Rollstuhl leitete. Toni Dittmar gehört zum Rollstuhltennis-Nationalteam der Herren und gab bereitwillig sein Wissen und Können mit vielen Tipps an die Spieler weiter, die mit staunenden und leuchtenden Augen seine Schnelligkeit im Sportrolli bewunderten und seine Leichtigkeit, wie er die Bälle gekonnt übers Netz bringt.

Er war Ansporn für Groß und Klein, denn der jüngste Teilnehmer, Joshua Drieling ist gerade einmal 9 Jahre alt, und Klaus Heiland aus Lahr mit 56 Jahren der älteste Spieler. Für die „Frauenquote“ sorgten Sophie v.d. Neyen, Joana Reimbach, Lisa Kallmes, Lara Eberz, Pauline Schramm und Claudia Seckinger, während das Herrenteam aus Christian Burg, Theo Garthe, Joshua Drieling, Jeremie Sänger, Tobias Lewin, Klaus Heiland, Jörg Wiesecke bestand.

Bundestrainer Christoph Müller leitete am Sonntagmorgen das Training und brachte sich mit interessanten Trainingsansätzen in die Gruppen ein, wovon nun der ständige Trainerstab des Rollitennis e.V. mit Jürgen Kugler, Christoph Minkus und Vincent Albus profitieren kann. Auch die Talentsichtung kam nicht zu kurz, denn wenn einer ein Auge für ein neues Talent hat, dann Christoph Müller.

Der Rollstuhltennissport kämpft nach wie vor um Anerkennung und Unterstützung, besonders auf Breitensportebene und darum sind solche Veranstaltungen, wie die des Rollitennis e.V. aus Windhagen Balsam für die Seele eines jeden Rollstuhlsportlers. Inklusion und Integration schreiben sich viele Vereine auf die Fahne, doch wo werden sie wirklich gelebt und angeboten?

Der Rollitennis e.V. hat in diesem Jahr noch viel vor und als festen Termin in Windhagen können sich Interessierte bereits die 2. Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft am 15./16.Oktober vormerken.

Ein Schnuppertraining ist nach Absprache jeden Samstag zum wöchentlichen Training von 11:00-13:00 Uhr möglich oder nach Terminabsprache auch zu anderen Zeiten. Info-Tel.: 02645-528336 oder info@rollitennis-ev.de

E.K.

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*