DRS rollikids für Engagementpreis nominiert

Der Fachbereich Kinder- und Jugendsport des Deutschen Rollstuhl Sportverbands ist für den Deutschen Engagementpreis 2015 nominiert. Die DRS rollikids gehen als Gewinner der Town& Country Preises ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Der Einsatz für die Kinder und Jugendlichen mit Rollstuhl und ihren Familien und Freunden erfährt durch diese Nominierung eine besondere Anerkennung.

Vorbild und Helfer auf den Rampen

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Der Fachbereich Kinder- und Jugendsport hat nun die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 8. Dezember 2015 in Berlin ein weiteres Mal geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Alle anderen Einreichungen stehen ab dem 15. September für sechs Wochen zur öffentlichen Online-Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis.

Die Ehrenamtlichen der rollikids, die zum großen Teil selbst erfahrene Rollstuhlnutzer sind, sind sehr erfreut, dass ihr Engagement gesehen und geehrt wird, und dass sie eine Nominierung für den Deutschen Engagement Preis erhalten haben.

Insbesondere erhoffen sie sich eine Stärkung ihrer Stimme bei der Durchsetzung der Rechte der Kinder und Jugendlichen mit Rollstuhl, wenn es um die Finanzierung von Kursen zur Ausbildung im Gebrauch des Hilfsmittels Rollstuhl geht. Die Rollstuhltrainingskurse, die seit den 80er Jahren von den rollikids angeboten werden, sind ein wichtiger Motor für die ganzheitliche Förderung und Stärkung der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien.

„Wir sind einfach nur überrascht, wie nachhaltig unser Sohn Neues gelernt hat und wie viel Spaß ihm nun Rollstuhlfahren macht“, berichtet eine Mutter über den Kurs. Ein Vater schreibt: „Die Kurse sind zweifelsohne eine große Hilfe für jedes Kind im Rollstuhl und eine Bereicherung für die Eltern.“

Zur Zeit können sich leider nicht alle Eltern diese Kurse leisten, da die Finanzierung über die Krankenkassen derzeit nicht mehr gesichert ist und einzeln notfalls per Gericht durch gekämpft werden muss. Ein erstes Urteil (SG Oldenburg vom 20.08.2014, S 6 KR 412/12) spricht allerdings eindeutig für die Finanzierung der Kurse.

Der Deutsche Engagementpreis

Der Deutsche Engagementpreis stärkt seit 2009 die Aufmerksamkeit und die Anerkennung freiwilligen Engagements in Deutschland. Die Auszeichnung würdigt das bürgerschaftliche Engagement der Menschen sowie all diejenigen, die dieses Engagement durch die Verleihung von Engagement- und Bürgerpreisen sichtbar machen. Engagierte Menschen sollen motiviert werden, sich bei den zahlreichen Preisen um eine Auszeichnung zu bewerben. Auf www.deutscher-engagementpreis.de kann in einer Datenbank nach bestehenden Engagement-Auszeichnungen recherchiert werden.

www.rollikids.de

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*