By August 4, 2014 0 Comments Weiterlesen →

EM-Rang drei für Deutschlands U25-Juniorinnen

Rollstuhlbasketball

Keine zufriedenen Gesichter, v.l.: Annabel Breuer, Luca Fischer, Laura Fürst, Selina Rausch, Barbara Groß und Rebecca Lieb. Foto: Andreas Joneck

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der U25-Juniorinnen hat bei der Europameisterschaft in Hannover Rang drei belegt und damit Bronze gewonnen. Der alte und neue Europameister Niederlande sowie Großbritannien waren zu stark für den deutschen Nachwuchs, der in der niedersächsischen Landeshauptstadt gegen die Konkurrenz auch am zweiten Tag zwei Niederlagen einstecken musste.

Deutschland – Niederlande 41:63 (9:16/17:23/25:49)

Erneut war die Mannschaft von Bundestrainerin Katrin Frank streckenweise in der Lage, dem Favoriten Paroli zu bieten, wie in den gewonnenen Spielvierteln zwei und vier demonstriert. Über die gesamte Distanz der Partie dominierte jedoch Oranje klar und legte damit den Grundstein für den späteren EM-Erfolg. Beste deutsche Spielerinnen waren erneut die beiden A-Nationalspielerinnen Linda Dahle und Annabel Breuer, die vor Monatsfrist noch WM-Silber bei der Damen-Weltmeisterschaft im kanadischen Toronto gewannen.

Deutschland: Linda Dahle (17/1 Dreier, Hannover United), Barbara Groß (8, Mainhatten Skywheelers), Annabel Breuer (5, RSV Lahn-Dill), Maya Lindholm (3, BG Baskets Hamburg), Valeska Finger (Goldmann Dolphins Trier), Laura Fürst (2, RBB München Iguanas), Rebecca Lieb (2, SV Adelby), Andrea Seyrl (2, Hannover United), Helene Harnisch (University of Wisconsin/USA), Selina Rausch (RSV Lahn-Dill), Luca Fischer (n.e., RSV Bayreuth), Anna-Katharina Nickels (n.e., Goldmann Dolphins Trier).

Niederlande: Mariska Beijer (28), Sanne Timmermann (9), Daphne van den Broek (8), Jitske Visser (8), Amy Kaijen (4), Ilse Arts (2), Lindsey Frelink (2), Lucie Houwen (2), Bo Kramer, Evelien Luchies, Sylvana van Hees.

Deutschland – Großbritannien 29:41 (11:19/17:25/23:35)

„Die abschließende Partie gegen Großbritannien war sicher eines unserer besseren Spiele“, freute sich Bundestrainerin Frank über die Leistungssteigerung zum Ende der EM in Hannover und ergänzte: „Ein großes Lob gebührt Annabel Breuer, die vier kämpferisch und spielerisch hochklassige Partien zeigte und eindeutig unsere beste Spielerin an diesem Wochenende war“. Durch die vierte Niederlage im vierten Spiel war für die deutsche Auswahl Platz drei das Maximum der Erreichbarkeit, auch wenn das Team Germany deutlich näher an die absolute europäische Spitze herangerückt ist.

Deutschland: Linda Dahle (8, Hannover United), Maya Lindholm (8, BG Baskets Hamburg), Annabel Breuer (3, RSV Lahn-Dill), Laura Fürst (4, RBB München Iguanas), Valeska Finger (2, Goldmann Dolphins Trier), Luca Fischer (RSV Bayreuth), Barbara Groß (2, Mainhatten Skywheelers), Helene Harnisch (2, University of Wisconsin/USA), Rebecca Lieb (SV Adelby), Anna-Katharina Nickels (Goldmann Dolphins Trier), Selina Rausch (RSV Lahn-Dill), Andrea Seyrl (Hannover United).

Großbritannien: Amy Conroy (16), Madeleine Thompson (11), Laurie Williams (4), Jordana Bartlett (2),Sophie Carrigill (2), Leah Evans (2), Freya Levy (2), Charlotte Moore (2), Ella Beaumont, Siobhan Fitzpatrick, Emily McLean, Megan Wood.

Europameisterschaft U25 Damen
Deutschland Niederlande 34:48
Deutschland Großbritannien 36:57
Niederlande Großbritannien 67:47
Niederlande Deutschland 63:41
Großbritannien Deutschland 41:29
Niederlande Großbritannien 50:23
Niederlande 4 8:0 228:145
Großbritannien 4 4:4 168:182
Deutschland 4 0:8 140:209

Andreas Joneck

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!