Europapokalauftakt mit deutscher Beteiligung

Euroleague Rollstuhlbasketball

Plakat der Hamburg Baskets.

Am 11. und 12. März kommt es in der EuroLeague europaweit zu den Qualifikationsturnieren für die im April und Mai fallenden Entscheidungen in den vier internationalen Wettbewerben der IWBF Europe. Dabei gastiert die EuroLeague 1 in Hamburg sowie die EuroLeague 3 in Wiesbaden. In der höchsten Spielklasse der EuroLeague 1 empfängt in der Gruppe C Bundesligist BG Baskets Hamburg in der InselPark Arena den spanischen Serienmeister CD Ilunion Madrid, den italienischen Erstligisten GSD Porto Torres, den israelischen Vertreter Beit Halochem Tel Aviv und den französischen Erstligisten Hyeres Handi Basket. Die beiden erst platzierten Teams dieser Gruppe qualifizieren sich für den Champions Cup Anfang Mai in Zwickau, der Drittplatzierte für den André-Vergauwen-Cup Ende April im spanischen Valladolid.

In der Gruppe A der gleichen Spielklasse tritt mit den RSB Thuringia Bulls ein zweiter deutscher Vertreter an, um sich für die europäische Königsklasse in Zwickau zu qualifizieren. Im spanischen Getafe treffen die Thüringer auf den italienischen Rekordmeister Santa Lucia Rom, den türkischen Vertreter Besiktas Istanbul, Gastgeber BSR Getafe und den französischen Erstligisten Le Cannet. Da mit Gastgeber BSC-Rollers Zwickau und dem Titelverteidiger RSV Lahn-Dill bereits zwei deutsche Teams das Ticket für den Champions Cup in der Tasche haben, könnte dieser Wettbewerb erstmals in der Geschichte mit vier deutschen Teilnehmern an den Start gehen.

Aber auch in der EuroLeague 2 und 3 sind deutsche Mannschaften im Einsatz. Erstligist RBC Köln 99ers trifft im französischen Toulouse auf Ilan Ramat Gan (ISR), BasKi St. Petersburg (RUS), CAP-SAAA Paris und Toulouse IC (beide FRA). Als Sieger dieser Gruppe würden sich die Rheinländer für den André-Vergauwen-Cup, als Zweitplatzierter für den Willi-Brinkmann-Cup qualifizieren.

In der EuroLeague 3 empfangen die Rhine River Rhinos Wiesbaden die London Titans (GBR), GTM Konstancin (POL), Krylja Barsa Kazan (RUS) und TSK Merkezi Engelliler (TUR). Als Sieger dieses Wettbewerbes würde sich das Team aus der hessischen Landeshauptstadt für die Entscheidung im Willi-Brinkmann-Cup, als Zweitplatzierter für den Challenge Cup qualifizieren.

EuroLeague 1
Gruppe A in Getafe / ESP Gruppe B in Giulianova / ITA Gruppe C in Hamburg / GER
SSD Santa Lucia Rom (ITA) Briantea ´84 Cantu (ITA) CD Ilunion Madrid (ESP)
RSB Thuringia Bulls (GER) Galatasaray Istanbul (TUR) GSD Porto Torres (ITA)
Besiktas Istanbul (TUR) CS Meaux (FRA) Hyeres Handi Basket (FRA)
Le Cannet (FRA) BSR Ace Gran Canaria (ESP) Beit Halochem Tel Aviv (ISR)
BSR Getafe (ESP) Amicacci Giulianova (ITA) BG Baskets Hamburg (GER)

Andreas Joneck

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*