Goalball: Gelungene Generalprobe für die Paralympics

Deutsches Goalball-Team

Das deutsche Goalball-Team. Foto: Ralf Kuckuck/DBS Akademie

Die deutsche Goalballnationalmannschaft der Herren hat am vergangenen Wochenende den letzten Härtetest in der Vorbereitung auf die Paralympischen Spiele erfolgreich absolviert. Im schwedischen Malmö gewann die Mannschaft von Cheftrainer Johannes Günther hinter Europameister Türkei die Silbermedaille. Rund einen Monat vor dem Abflug nach Rio hat das deutsche Team bei der fünften Auflage des „Malmö Men Intercups“ in spannenden Duellen mit namhafter Konkurrenz den zweiten Platz belegt. Insgesamt acht Mannschaften waren der Einladung zum letzten Weltranglistenturnier gefolgt, darunter fünf der zehn für Rio qualifizierten Teams. Nach einem 13:3-Sieg gegen Schweden II trafen die Deutschen auf die erste Mannschaft des Gastgebers, die auch bei den Paralympics Gruppengegner sein werden. In einem sehr knappen Spiel unterlag man am Ende unglücklich mit 6:7. Deutlich besser sah das Resultat einen Tag später gegen Afrikameister Algerien aus, auf den die Mannschaft von Johannes Günther zum Auftakt in Rio treffen wird. 13:6 gewannen die Deutschen. Zudem folgten Siege gegen Japan, Dänemark und den amtierenden Paralympicssieger Finnland.

Im Finale verlor die Mannschaft um den Marburger Michael Feistle zwar deutlich gegen Europameister Türkei, dennoch war das Wochenende speziell für Feistle doppelt erfreulich. Nach sechs Wochen Verletzungspause hat er sein Comeback gegeben und sofort überzeugt. Gerade beim Sieg gegen Japan war er der Garant für den Erfolg. „Mit dem Gewinn der Silbermedaille sind wir zufrieden und haben gezeigt, dass wir mit unserer sehr jungen Mannschaft so langsam die notwendige Wettkampfform für Rio erreichen“, resümiert Cheftrainer Johannes Günther. An der Form soll im August weiter gefeilt werden. Mitte des Monats ist ein letztes Trainingslager in der Sporthalle der Universität Marburg geplant.

Die deutsche Goalball-Nationalmannschaft für die Paralympics in Rio: Michael Feistle (SSG Blista Marburg), Thomas Steiger (RGC Hansa Rostock), Christian Friebel (RGC Hansa Rostock), Reno Tiede (RGC Hansa Rostock), Oliver Hörauf (Ascota Chemnitz), Stefan Hawranke (SSV Königs Wusterhausen).

Hintergründe zu den Sportlerinnen und Sportlern unserer Deutschen Paralympischen Mannschaft finden Sie auf www.deutsche-paralympische-mannschaft.de

Quelle: DBS

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*