By Januar 15, 2015 0 Comments Weiterlesen →

Heidelbergs Rollstuhlbasketballer im Südwest- Derby gefordert

südwestderbyIhr erstes Auswärtspiel des Jahres 2015 bestreiten die Rolling Chocolate Heidelberg am kommenden Samstag, den 24.01.2015, ab 14:00 Uhr in Hessens Finanzmetropole bei den Frankfurt Mainhatten Skywheelers 2.

In der zweiten Auflage des berühmt berüchtigten Südwest- Derbys dieser Saison in der 2. Bundesliga Süd, gelten die Neckarstädter gegen den aktuellen Tabellenletzten als klarer Favorit. Das erste Aufeinandertreffen gewannen die selbsternannten „jungen Wilden“ vom Neckar schließlich souverän mit 80:50.

Dennoch ist äußerste Vorsicht geboten, denn die Hessen treten in eigener Halle in absoluter Bestbesetzung an, während sie beim Hinrundenspiel in Heidelberg lediglich mit 5 Spielern auf dem Parkett zu Gange waren. Zu welcher Leistung die Mainstädter potentiell fähig sind, zeigten sie am letzten Spieltag der Hinrunde als sie völlig überraschend den vorherigen Heidelberg- Bezwinger Ulm Sabres mit 49:61 niederringen und damit ihren ersten Saisonsieg feiern konnten.

Vor allem auf Center Sven Diedrich, aktuell mit 17, 2 Punkten im Schnitt bester Werfer der Skywheelers 2 und mit 26 Punkten im ersten Südwest- Derby überragender Akteur für Frankfurt, sowie auf seinen Zwillingsbruder Tim Diedrich sollte sich die Defense der Heidelberger konzentrieren, will man auf Seiten der Rolling Chocolate in der Maintower- Metropole keine böse Überraschung erleben. (BLD_9412 / Bildunterschrift: „Heidelbergs André Hopp vs. Frankfurts Sven Diedrich (Nr.4). Im Derby ist bereits beim Hochball volle „Action“ angesagt…“ / Bildquelle: Lars Thieme)

Da man gegen den absolut nicht zu unterschätzenden Gegner unbedingt die ersten Punkte auf fremdem Parkett im neuen Jahr einheimsen will, hofft man bei den Heidelberger Ballkünstlern auf größtmöglichen Support von Seiten der eigenen Fans, die die Franz- Böhm-Sporthalle in Frankfurt, wie es sich für ein Derby gehört, in einen Hexenkessel verwandeln sollen.

„Ich weiß, der Satz klingt abgedroschen aber das Derby schreibt nun mal seine eigenen Gesetze… Die bisherigen Spiele in Frankfurt waren allesamt hart umkämpft und wurden von uns meist nur knapp gewonnen. Wir müssen uns also verdammt in Acht nehmen und dürfen den Gegner trotz seiner Platzierung in der Tabelle in keinem Fall auf die leichte Schulter nehmen,“ warnte Heidelbergs Headcoach Marco Hopp eindringlich vor dem vermeintlich leichten Gegner.

„Ist Derby- Time!“ und Sie können dabei sein, wenn die Rolling Chocolate Heidelberg am kommenden Samstag wieder mit Highspeed den nächsten Punkten hinterherjagen, Gänsehaut- Atmosphäre und bebende Spannung garantiert!

Johannes Ernst

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!