By April 7, 2015 0 Comments Weiterlesen →

Herren gewinnen ersten Test im belgischen Blankenberge

Logo Rollstuhlbasketball EM

Das deutsche Herrenteam verbuchte einen Erfolg bei der Vorbereitung auf die Rollstuhlbasketball-EM, die Ende August beginnt.

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren ist erfolgreich ins EM-Jahr 2015 gestartet und hat dabei im belgischen Blankenberge ein internationales Turnier gewonnen. Mit vier Siegen aus vier Spielen blieb die Mannschaft von Bundestrainer Nicolai Zeltinger dabei ungeschlagen. Bereits im ersten Spiel des langen Wochenendes schlug die deutsche Vertretung am späten Freitagabend Japan deutlich mit 60:38 (17:10/33:16/46:29), ehe am Samstag Europameister Großbritannien wartete. Gegen das mit vielen Junioren angereiste Team von der Insel gelang ein 57:44 (12:4/27:15/43:28)-Erfolg. Für Japan erzielten die beiden Hamburger Reo Fujimoto (15) und Hiroaki Kozai (4) zusammen 19 Zähler, während im zweiten Spiel bei den Briten mit Billy Bridge und Dan Highcock (jeweils 5 Punkte) vom Oettinger RSB Team Thüringen und Joe Bestwick (4) vom RSV Lahn-Dill gleich drei Bundesligaakteure aufliefen. Spiel drei gegen Frankreich endete dann mit einem 84:57 (25:19/55:32/68:38)-Sieg, ehe die Partie gegen die Niederlande zum Abschluss ebenfalls mit 71:47 (20:16/34:29/46:35) deutlich gewonnen werden konnte. Auch hier waren mit Mustafa Korkmaz (13 Punkte) und Robin Poggenwisch aus Hamburg sowie Marc van der Kuilen (12) aus Trier und dem Kölner Paul Toes (9) vier RBBL-Spieler auf dem Parkett.

„Wir sind natürlich sehr froh über diesen gelungenen Start in die EM-Vorbereitung, aber die Deutlichkeit der Erfolge ist bedeutungslos“, so Bundestrainer Nicolai Zeltinger nach dem Auftritt in Blankenberge. Vor allem der eingedeutschte Aliaksandr Halouski verhalf der deutschen Auswahl für die nötige Durchschlagskraft unter dem Korb und avancierte mit 105 Punkten auch zum gefährlichsten Offensivspieler. Aber auch die beiden anderen Debütanten Marcus Kietzer aus Jena und Jan Sadler aus Hannover feierten einen gelungenen Einstand ins Team Germany. „Mit Dirk Passiwan und Dirk Köhler haben wir demnächst noch zwei weitere Waffen sowie mit Christopher Huber eine weitere Wechseloption“, freut sich Zeltinger bereits auf die bevorstehenden Aufgaben Richtung Europameisterschaften vom 28. August bis 6. September im britischen Worcester.

Deutschland: Aliaksandr Halouski (105, Oettinger RSB Team Thüringen), Thomas Böhme (85/2 Dreier, RSV Lahn-Dill), André Bienek (27/1, Oettinger RSB Team Thüringen), Jan Haller (27, RSV Lahn-Dill), Thomas Becker (14, ASV Bonn), Sebastian Magenheim (6, Oettinger RSB Team Thüringen), Marcus Kietzer (3, Jena Caputs), Jan Sadler (3, Hannover United), Björn Lohmann (2, RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (FCK Rolling Devils).

Internationales Turnier in Blankenberge/Belgien
Japan Deutschland 38:60
Großbritannien Deutschland 44:57
Frankreich Deutschland 57:84
Niederlande Deutschland 47:71

 

Abschlusstabelle
1. Deutschland 4 8:0 272:186 +86
2. Frankreich 4 6:2 249:249 +-0
3. Japan 4 4:4 219:235 -16
4. Niederlande 4 2:6 197:217 -20
5. Großbritannien 4 0:8 190:240 -50

Andreas Joneck

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!