Konferenz “und plötzlich sind wir auch noch alt“

ABiD LogoDie UN-Behindertenrechtskonvention verlangt volle und wirksame Teilhabe in allen Lebensbereichen. Die Phase nach dem Eintritt in die Regelaltersrente blieb bisher weitgehend unbeachtet. Die Konferenz des Allgemeinen Behindertenverbandes in Deutschland e.V. (ABiD) eröffnet eine Debatte darüber, wie Menschen mit Behinderung ihre selbstbestimmte Lebensweise auch im Alter erhalten können. Das wirkt sich auch auf die Selbstbestimmung der Angehörigen aus. Sie will die Öffentlichkeit für das Problemfeld: „Was braucht selbstbestimmtes, teilhabeorientiertes Leben im Alter mitten in der Gesellschaft?“ sensibilisieren und Lösungsansätze aufzeigen. Dass diese Lösungsansätze nicht nur für Menschen mit Behinderungen, sondern angesichts demografischer und anderer Entwicklungen für die gesamte Zivilgesellschaft relevant sind, liegt auf der Hand.

Ziel der Konferenz ist es, auf Grundlage von Fachvorträgen und Diskussionen in vertiefenden Workshops konkrete Verbesserungsvorschläge für die Planung von Teilhabe sowie an die Politik zu entwickeln.

Die Konferenz richtet sich an
– interessierte Menschen mit Behinderung + Angehörige
– Akteure aus: Selbsthilfe- und Selbstvertretungsorganisationen
-Wissenschaft
-Politik und Verwaltung

Der ABiD e. V. betritt mit dieser Konferenz Neuland. Er lädt herzlich zu reger Teilnahme ein.

08. – 09. September 2016, von 11.00 bis 16.00 Uhr
Audimax Alice Salomon Hochschule Berlin

Erfahrungen aus einer Befragung von Menschen mit Behinderung zum Älterwerden und Konsequenzen daraus, kofinanziert von der Aktion Mensch e. V.
Mit Beteiligung von:
Prof. Dr. Swantje Köbsell (ASH)
Dr. Ilja Seifert (Vorsitzender ABiD e.V.)
Horst Frehe(SR i.R, Bremen)
Dr. Michael Zander
und Anderen

Print Friendly
Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*