By Oktober 15, 2012 0 Comments Weiterlesen →

Lebensfreude im Fokus

Sitzt die Frisur? Beim Fotoshooting für den Jahreskalender wurde auf jedes Detail geachtet. Foto: Coloplast

Sitzt die Frisur? Beim Fotoshooting für den Jahreskalender wurde auf jedes Detail geachtet. Foto: Coloplast

Insgesamt zwölf Stomaträger und Anwender von Kontinenzprodukten standen im August für den neuen Coloplast Jahreskalender 2013 in Hamburg vor der Kamera. Das Ergebnis sind beeindruckende Porträts von Menschen, die vor allem eines zeigen: Auch mit Einschränkung kann man sein Leben aktiv, selbstbestimmt und positiv gestalten. „Die Lebensqualität unserer Anwender durch qualitativ hochwertige Produkte zu verbessern, ist unsere primäre Aufgabe“, erklärt Coloplast-Geschäftsführer Dr. Chima Abuba. „Dies ist die Voraussetzung für neuen Lebensmut und auch seelische Zufriedenheit.“

Und anderen Betroffenen Mut zu machen und Kraft und Zuversicht zu vermitteln, das ist auch das Ziel des Coloplast Jahreskalenders. Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Ausgaben wurden im August bei Coloplast in Hamburg die Aufnahmen für den Jahreskalender 2013 gemacht. Dem Aufruf zur Teilnahme waren insgesamt über 150 Bewerber gefolgt, darunter Menschen mit Kontinenzversorgung, Wundversorgung und auch künstlicher Ernährung. „Wir hatten diesmal wieder deutlich mehr Bewerbungen als im Vorjahr, was die Auswahl der Kalendermodels besonders schwierig gemacht hat“, erläutert Nina Götz, Senior Market Manager. „Denn hinter jeder Bewerbung steht eine Person mit ihrer ganz persönlichen Geschichte. Und natürlich wäre jede dieser Geschichten es wert, erzählt zu werden.“

Auch mit Einschränkung das Leben genießen

In langen, intensiven Gesprächen wurden dann bei Coloplast die Models ausgewählt. Zu ihnen gehören auch Janna, die als Rollstuhlfahrerin anderen Betroffenen beim Berufsstart hilft, Rüdiger, der als Stomaträger mit seinem Kanu Flüsse und Gewässer in ganz Europa erkundet, oder Wolfgang, der als Cowboy und Westernreiter mit Kolostoma fest im Sattel seines Pferdes sitzt. Ebenfalls dabei waren die Stomaträgerin Janine sowie Michael, ein querschnittsgelähmter Stomaträger. „Heute kann ich als Stomaträger praktisch uneingeschränkt meinen Hobbys, dem Reisen und dem Sport, nachgehen“, erzählt Michael. „Ich habe mich als Kalendermodel beworben, um zu demonstrieren, wie man auch mit Einschränkung reisen, seinen Horizont erweitern und die Welt erobern kann.“ Auch Janine lässt sich von ihrem Handicap nicht unterkriegen: „Ich genieße jeden Tag und gehe mit einem Lächeln durchs Leben“, meint sie. „Natürlich war ich vor dem Shooting aufgeregt, aber die lockere, freundliche Atmosphäre hat meine Nervosität schnell verfliegen lassen“, so Janine nach den Aufnahmen.

Vorbild und Motivation für andere Betroffene

„Die porträtierten Menschen zeigen vor allem eines: dass man auch mit Handicap ein erfülltes, lebenswertes Leben führen kann“, so das Fazit von Jana Kara, Projektmanagerin KundenDialog. „Die Bereitschaft unserer Kalendermodels, ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen, hat damit eine tolle Vorbildwirkung für andere Betroffene.“ Das Fotoshooting bot dabei auch die ideale Gelegenheit, mit den jeweiligen Personen in Kontakt zu treten.

Weihnachtsgeschenk an SIEWA-Kunden

Neben dem Coloplast Kalender gibt es auch 2013 wieder einen eigenen SIEWA Jahreskalender. „Der Jahreskalender ist ein einzigartiges Projekt, und besonders gefreut hat mich, dass ich bei den Aufnahmen unsere Kunden auch einmal persönlich kennenlernen konnten“, berichtet Christine Henrich, Market Managerin bei SIEWA Coloplast Homecare. Sie fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, auch dieses Jahr unseren SIEWA-Kunden den Kalender als Weihnachtsgeschenk zu überreichen. Darüber hinaus stellen wir in dem Kalender jeden Monat einen SIEWA-Mitarbeiter vor.“ 

Weitere Informationen

Der Coloplast Jahreskalender 2013 kann kostenfrei bestellt werden unter www.jahreskalender.coloplast.de. Dort finden Sie auch einen Film über das Fotoshooting.

Print Friendly
Veröffentlicht in: Gesellschaft

Sagen Sie uns Ihre Meinung!