By Juni 10, 2016 1 Comments Weiterlesen →

Michael Heil stirbt bei Handbike-Unfall

Heil_250

Michael Heil kam am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall ums Leben.
Foto: Werner Schneider

Michael Heil, Gründer und bis vor kurzem Geschäftsführer des Reha-Fachhandels Rehability in Heidelberg, ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt.

Eine 39-jährige Pkw-Fahrerin hatte den von rechts kommenden Handbike-Fahrer übersehen. Durch die Kollision wurde der 53-Jährige lebensgefährlich verletzt. Trotz intensivmedizinischer Erstversorgung verstarb er noch an der Unfallstelle. Die Volvo-Fahrerin erlitt einen Schock und musste seelsorgerisch betreut werden.

Michael Heil erlitt im Jahr 1983 im Alter von 20 Jahren bei einem Skiunfall eine Querschnittlähmung. Seinem Beruf als Polizist konnte er anschließend nicht mehr nachgehen. Bei einem kleinstbetrieblichen Rollstuhlhersteller startete Heil einen neuen beruflichen Werdegang und stieg schnell zum Vertriebsleiter auf. Nach dem Marketingstudium folgte eine Anstellung als Marketingleiter bei dem mittlerweile zum Weltkonzern Sunrise Medical gehörenden Unternehmen. Heil, sportlich selbst sehr aktiv,  zeichnete sich verantwortlich für die Einführung und Entwicklung des Rollstuhltennissports und -tanzen sowie des Handbikesports – bis hin zu den Paralympics.

Seit 1993 war Heil selbstständig mit dem mittlerweile in der Aktivversorgung marktführenden Unternehmen Rehability. Im Jahr 2016 gab er die Geschäftsführung an seinen Bruder ab.

AWS

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

1 Kommentar für "Michael Heil stirbt bei Handbike-Unfall"

Trackback | Comments RSS Feed

  1. R sagt:

    Hallo,

    der Tod dieses Menschen war dem Amtsgericht Heidelberg gerade mal 3.000 EUR wert. So lautete jedenfalls das Urteil gegen die Volvofahrerin. Gegen eine ursprünglichen Strafbefehl hatte sie Einspruch eingelegt. 120 Tagessätzen à 50 Euro erschienen ihr doch ein büschen viel für ein Mensschenleben. So kam es zum Prozess. Nun ist ein Menschenleben nur noch die Hälfte wert.

    Mannheimer Morgen, Mittwoch, 28.09.2016
    * „Er kam für mich aus dem Nichts“ – Michaela Roßner
    http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/heidelberg/er-kam-fur-mich-aus-dem-nichts-1.2978964

    RNZ, Von Holger Buchwald – 28.09.2016
    * Urteil nach Handbike-Unfall: 38-Jährige wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafe verurteilt
    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Urteil-nach-Handbike-Unfall-38-Jaehrige-wegen-fahrlaessiger-Toetung-zu-Geldstrafe-verurteilt-_arid,224660.html

    * Dem Toten (Wert: 3.000 EUR) ein Gesicht und eine Stimme geben.
    Interview mit Michael Heil (rehability Reha-Fachhandel),
    Veröffentlicht am 19.05.2013 – 11:18 Min
    https://www.youtube.com/watch?v=UCjHhIB-HxE

Sagen Sie uns Ihre Meinung!