Nachholspiel für Rolling Chocolate

Rolling Chocolate Nachholspiel gegen Frankfurt

Werden die Rolling Chocolate Heidelberg im Duell um Platz 3 die Mainhatten Skywheelers Frankfurt 2 erneut zu Fall bringen können? Im Bild: Heidelbergs Pointguard Max Grubmüller (vorne) und Frankfurts Center & Topscorer Johannes Hengst. Foto: Dominik Borg

Am Donnerstag, 10. März, treffen Heidelbergs Rollstuhlbasketballer im Nachholspiel des 1. Spieltags (03.10.15) in der Finanzmetropole am Main auf die Mainhatten Skywheelers Frankfurt 2. Das erste Derby in der 2. Bundesliga Süd konnten die Neckarstädter am 23. Januar 2016 vor eigenem Publikum deutlich für sich entscheiden (72:59) und hoffen, somit auch auf fremden Parkett wieder die Oberhand behalten zu können.

Da die Jungen Wilden aus HD-Kirchheim am 1. Spieltag aufgrund großen Verletzungspechs leider keine spielfähige Mannschaft an den Start bringen konnten, wurde das Nachholspiel erforderlich. Die Reserve-Mannschaft des Frankfurter Erstliga-Teams (Skywheelers 1) liefert zu Hause konstant gute Leistungen in dieser Saison ab und steht, mit nur zwei Siegen weniger als die Kirchheimer auf dem Konto, zudem direkt hinter den Nordbadenern auf Platz 4. Es ist also absolute Brisanz in der Partie. Aufgrund der überraschenden herben Klatsche (70:46) der Heidelberger auswärts gegen die RBB München Iguanas am letzten Samstag und dem den Rolling Chocolate noch bevorstehenden schweren letzten Saisonspiel (SZ Süd) gegen den Ligaprimus Wiesbaden, ist der Kampf um Platz 3 zwischen Frankfurt, München und Heidelberg nochmals komplett neu entbrannt.

Bei der Erstauflage des Baden-Hessen-Derbys überzeugte vor allem Frankfurts Center Johannes Hengst mit starken 31 Punkten. Heidelbergs Führungsspieler André Hopp hielt mit 28 Zählern dagegen. Außerdem punkteten Heike Friedrich (19 Pkt.) für Frankfurt sowie Johannes Ernst (11 Pkt.), Max Grubmüller und Sven Eckhardt (jeweils 10 Pkt.) für Heidelberg zweistellig. Es wird also sehr darauf ankommen, ob es dem Gästeteam von Trainer Marco Hopp auch in Frankfurt wieder gelingt, eine solch überzeugende Mannschaftsleistung aufs Parkett zu zaubern wie bei der Heimpartie im SZ Süd. Spielbeginn ist um 20 Uhr. (Spiel auch über den Liveticker via Keyscout/ www.rolling-chocolate.de verfolgbar). „Es wird spannend sein, wie Frankfurt zu Hause besetzt ist, in Heidelberg waren nur 7 Spieler vertreten, diesmal wird Frankfurt vermutlich deutlich stärker aufgestellt sein. Wir müssen den Gegner daher sehr ernst nehmen und selbst alles in die Waagschale werfen, was wir aufbieten können, wenn wir auch das zweite Baden-Hessen-Derby wieder für uns entscheiden wollen.“, stimmte Heidelbergs Headcoach Marco Hopp warnende Töne vor dem Nachholspiel in Frankfurt an.

(je)

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*