By Februar 25, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Neue Partnerbörse für Menschen mit Behinderungen

Liebe ohne Behinderung

Armando Meier und Silvia Meyer präsentieren ihre Singlebörse (Foto: liebe-ohne-behinderung.ch)

Grenzüberschreitend: Die beiden schweizer Jungunternehmer Armando Meier und Silvia Meyer starteten am Valentinstag eine Partnervermittlung für Menschen mit Behinderung (liebe-ohne-behinderung.de). Sie soll es Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung ermöglichen Freunde, Reisepartner und die grosse Liebe online zu finden – einfach und ohne Werbung.

Vor einigen Monaten war das reisefreudige Gründerpärchen, welches zusammen über 20 Länder besucht hat, in Stockholm auf die Idee für ihre Plattform gekommen. Bei wunderschönem Sommerwetter entdeckten sie zwei turtelnde Blinde und sie fragten sich, wieso man nicht öfters Pärchen mit Beeinträchtigungen antrifft. Die Idee war geboren und in den nächsten Monaten gestaltete Psychologiestudentin Silvia die Plattform. Armando kümmerte sich derweil um Medienmitteilungen und administrative Aufgaben.
Die beiden erschliessen mit ihrem Angebot eine bis jetzt stiefmütterlich behandelte Zielgruppe. So bietet die Partnervermittlung Menschen mit Behinderung eine leicht zugängliche Plattform, wo sie ohne langes Anmeldeprozedere direkt mit Gleichgesinnten Kontakt aufnehmen können. Die Plattform präsentiert sich zudem sehr übersichtlich, transparent und ohne Werbung. Mitglieder können sich in Foren, auf Blogs, per Chat und per Nachrichten austauschen. Sie können ihr eigenes Profil gestalten und andere Mitglieder mit gewünschten Eigenschaften finden.
Seit einigen Tagen können sich Menschen mit oder ohne Beeinträchtigung auf der Plattform registrieren. In der Startphase fallen keine Gebühren an, trotzdem haben die Mitglieder Zugang zu allen Funktionalitäten. Die Startphase soll zum Kennenlernen der Plattform dienen und ermöglicht es Mitgliedern Verbesserungsvorschläge anzubringen. Danach können Mitglieder, sofern sie dies ausdrücklich wünschen, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschliessen um weiterhin vollständigen Zugang zur Seite zu haben. Die Mitgliedschaft ist im Vergleich zu konventionellen Partnervermittlungen günstig – so kostet eine einjährige Mitgliedschaft nur neun Franken (entspricht derzeit 7,37 Euro) im Monat. Die beiden Jungunternehmer hoffen auf möglichst viele Anmeldungen und vor allem auch auf Verbesserungsvorschläge. Sie wünschen sich, dass sich Menschen mit Beeinträchtigung online austauschen können und würden sich über viele Glückserlebnisse auf ihrer Plattform freuen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,25 von 5 Punkten, aus 4 Stimme/n

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!