Preisträger des dsj-Zukunftspreises 2015 stehen fest

Zukunftspreis dsj

Die Preisverleihung findet am 15. Juni im Deutschen Sport- und Olympiamuseum statt. Foto: dsj

Die Preisträger des dsj-Zukunftspreises „Inklusion von Kindern mit und ohne Behinderung“ wurden jetzt vom Vorstand der Deutschen Sportjugend (dsj) ausgewählt. Der ESV München e.V., die Reit- und Fahrgemeinschaft Auetal e.V. sowie der SV 1919 Sonsbeck e.V. haben es auf die ersten drei Plätze geschafft. Im Rahmen einer Festveranstaltung am 15. Juni 2015 im Deutschen Sport- und Olympiamuseum in Köln werden die drei Sportvereine erfahren, welchen Rang sie belegt haben und ob sie ein Preisgeld von 2.000, 3.000 oder gar 5.000 Euro für ihre zukünftige Kinder- und Jugendarbeit im Verein mit nach Hause nehmen dürfen. Schirmherrin der Veranstaltung ist Verena Bentele, die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Der ESV München e.V. hat die Jury des Zukunftspreises mit seinem inklusiven Ferienprogramm KiBelino überzeugt. Das außerschulische Angebot richtet sich an Kinder mit und ohne Behinderung im Alter von vier bis 14 Jahren. Das am KISS-Konzept angelehnte sportartübergreifende Bewegungsangebot ist angereichert mit Aktivitäten wie Musik, Theater und Kunst und soll Familien in den Ferienzeiten entlasten.

Für die Nominierung des inklusiven Reitprojektes „Stoppelhopser“ der Reit- und Fahrgemeinschaft Auetal e.V. für einen der drei ersten Plätze sprach in den Augen der Jury die ganzheitliche Förderung der Kinder, die im Rahmen des Angebotes über das Medium Pferd körperlich, sozial, emotional und geistig in zahlreiche über das Reiten hinausgehende Aktivitäten mit eingebunden sind.

Das Kletterseil als Bindeglied zwischen Kindern mit und ohne Behinderung nutzt der SV 1919 Sonsbeck e.V. und hat es damit mit seinem Bewegungsangebot „Klimpansen“ unter die Preisträger geschafft. Besonders überzeugt hat die Jury, dass das Klettern und gegenseitige Sichern dabei eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe erfordert und die beteiligten Kinder dadurch Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufbauen können.

„Uns haben zahlreiche großartige Bewerbungen im Angebotsfeld Inklusion von Kindern mit und ohne Behinderung erreicht“, so Tobias Dollase, Vorstandsmitglied der dsj und Vorsitzender der Jury des Zukunftspreises 2015. „Am Ende entschieden lediglich Nuancen über die endgültige Platzierung der Bewerber. Gratulieren möchte ich insbesondere auch den Sportvereinen, die es zwar nicht unter die ersten drei, aber unter die ersten zehn geschafft haben.

Die Vereine DJK Rheinkraft Neuss, Judo-Sportverein Speyer 1959 e.V. , Phoenix Sport, SV Pfefferwerk e.V. , Tabalingo Sport & Kultur – integrativ e.V., Turnverein 1908 Dienheim e.V. sowie TV Schiefbahn 1899 e.V. erhalten von uns je eine Sport-, Spiel- und Erlebniskiste für die Bereicherung ihrer zukünftigen inklusiven Vereinsarbeit. Letztlich sind alle teilnehmenden Vereine Gewinner, da sie Sportangebote für Menschen mit und ohne Behinderung möglich machen und so den Inklusionsgedanken leben.“
(Quelle: dsj)

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*