By September 9, 2016 0 Comments Weiterlesen →

RBB: Pleite zum Auftakt der Paralympics

Halouski: Topscorer Aliaksandr Halouski (#12) setzt sich gekonnt in Szene. Foto: Andreas Joneck/DBS

Topscorer Aliaksandr Halouski (#12) setzt sich gekonnt in Szene. Foto: Andreas Joneck/DBS

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren hat bei den XV. Paralympics in Rio de Janeiro einen klassischen Fehlstart auf dem Parkett der Olympic Arena hingelegt. Gegen den Iran unterlag die deutsche Auswahl überraschend aber nicht unverdient mit 63:69 (12:22/26:36/48:46) und steht nun in Partie zwei am Freitagmorgen gegen die USA bereits unter Zugzwang.

„Wir sind natürlich sehr enttäuscht über das Resultat und müssen einfach eingestehen, dass wir viel zu nervös waren“, so Bundestrainer Nicolai Zeltinger nach der Partie vor rund 2.500 Zuschauern. Er musste mit ansehen, wie seine Mannschaft bereits im ersten Viertel offensiv wenig Durchschlagskraft entwickelte. Während der Iran in fast allen Situationen entschlossener agierte, wirkte das Team mit dem Adler auf der Brust überaus nervös und war beim 20:33 (18.) schon deutlich in Rückstand.

Doch nach der Pause schien der Knoten zu platzen, als vor allem André Bienek endlich die zuvor schwache deutsche Wurfquote mit drei Dreiern in Serie aufbesserte. Nun verlor der Iran urplötzlich seine Souveränität und geriet mit selbst mit 50:55 (33.) in Rückstand. Die Partie schien eine Wende zu erfahren, doch moralisch stark, kämpfte sich das Team um Topscorer Morteza Ebrahimi zurück in das Spiel und sorgte mit einem 11:0-Lauf binnen vier Minuten für die Entscheidung.

Iran: Morteza Ebrahimi (30/2 Dreier), Morteza Abedi (14), Vahid Gholamazad (12, RSB Thuringia Bulls), Omid Hadiazhar (9), Hassan Abdi (2), Mohammad Sehi (2), Saman Balaghi, Esmaeil Hosseinpour, Hakim Mansouri, M Mohammad Nezhad, Iman Bagzadehfard (n.e.), Mohsen Tolouei (n.e.).

Deutschland: Aliaksandr Halouski (22, RSB Thuringia Bulls), André Bienek (20/4, RSB Thuringia Bulls), Thomas Böhme (15/1, RSV Lahn-Dill), Jan Haller (2, RSV Lahn-Dill), Dirk Köhler (2, RSV Lahn-Dill), Dirk Passiwan (2, Doneck Dolphins Trier), Nico Dreimüller (RSV Lahn-Dill), Matthias Heimbach (BG Baskets Hamburg), Björn Lohmann (RSV Lahn-Dill), Sebastian Magenheim (USC München), Kai Möller (BG Baskets Hamburg), Christopher Huber (n.e., RSV Lahn-Dill).

Andreas Joneck

Paralympics Rio 2016, Herren, Gruppe B
Algerien Großbritannien 31:93
Brasilien USA 38:75
Iran Deutschland 69:63
1. Großbritannien 1 2 93:31
2. USA 1 2 75:38
3. Iran 1 2 69:63
4. Deutschland 1 1 63:69
5. Brasilien 1 1 38:75
6. Algerien 1 1 31:93
USA Deutschland Fr.,14:30 Uhr, MESZ
Iran Großbritannien Fr., 16:45 Uhr, MESZ
Brasilien Algerien Sa., 02:00 Uhr, MESZ

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*