REHAB unterstützt Inklusionslauf beim Baden-Marathon

Badenmarathon mit inklusiven Wettbewerben

Gemeinsam ins Ziel. Der Baden-Marathon in Karlsruhe hat einige Programmpunkte für alle zu bieten. Foto: Baden-Marathon

Viele kennen das Gelände der Messe Karlsruhe bisher als Besucher bzw. Aussteller der Fachmesse REHAB, die vom 11. bis 13. Mai 2017 das nächste Mal stattfinden wird. Am 25. September 2016 präsentiert sich das Gelände nun erstmals als Start- und Zielpunkt des Fiducia & GAD Baden-Marathon Karlsruhe. Knapp 9.000 Teilnehmer werden sich auf die Strecke begeben und Distanzen zwischen 6 und 42,195 km unter die Laufschuhe nehmen. Neu sind in diesem Jahr nicht nur der Standort, sondern auch verschiedene Wettbewerbe mit einem Bezug zum Thema Inklusion.

Spenden sammeln für inklusive Projekte
Schon am Samstag, 24. September, steht das Thema Inklusion beim „GemeinsamRun – Spendenlauf für Inklusion“ erstmals im Mittelpunkt. Spaß am gemeinsamen Laufen und dabei Gutes tun steht hier im Vordergrund, wenn von 14.00 bis 17.00 Uhr auf der 333 m langen Runde um und durch die Messehalle 3 pro Runde Spenden für inklusive Projekte gesammelt werden. Die Spenden kommen dem Laufclub 21 sowie dem CVJM Outdoorpark zu Gute.
Das REHAB-Team wird auch auf Spendenjagd gehen und fleißig Runden sammeln. Besucher und Interessierte können die beiden Projekte durch Spenden unterstützen oder einfach selber an den Start gehen.

5 km Inklusionslauf
Am Sonntag, 25. September, können Menschen mit und ohne Handicap dann getreu dem Leitsatz „Gemeinsam zum Ziel“ beim Baden-Marathon zusammen aktiv sein. Beim 5 km Inklusionslauf werden die letzten Kilometer der Marathonstrecke von einem 2er Team, bestehend aus einem Menschen mit und einem Teammitglied ohne Handicap, in Angriff genommen. Der Start erfolgt um 13.30 Uhr in der Günther-Klotz-Anlage, das Ziel befindet sich auf dem Messegelände in Halle 2 und muss bis 15.00 Uhr erreicht sein.

Herausforderung für größere Teams – HALBMarathon & MARATHON
Dieses Angebot richtet sich an Personen mit Handicap, die sich zutrauen, gemeinsam in einem Team mit Begleitsportlern 21,1 km oder sogar 42,2 km zu bewältigen. Von der einfachen Begleitung, d.h. 1 Teilnehmer/in mit Handicap und 1 Begleitläufer, bis hin zu mehreren Begleit- bzw. Staffelläufer/innen, die sich jeweils nach frei gewählten Teilstrecken/Etappenstücken ablösen.
Da es hierbei recht unterschiedliche Gestaltungs- und Umsetzungsmöglichkeiten gibt, ist hierfür keine standardisierte Anmeldung vorgesehen. Stattdessen ist eine frühe Anmeldung und unmittelbare Abstimmung bis spätestens 31. Juli 2016 erforderlich.
Bitte einfach über das Kontaktformular oder das Infotelefon: 0721/ 9823235 melden.

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*