By Februar 6, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Rolling Chocolate empfangen die Trier Dolphins

DSC_28007a

Dirk Passiwan (weißes Trikot beim Steal gegen Ex- Heidelberger Kai Frank) war im Hinrundenspiel zu Trier omnipresent und führte als alles überragender Akteur seine Dolphins zum klaren Heimsieg gegen Heidelberg. (Foto: Werner Schorp)

16. Spieltag: „Die Römer kommen…“
Am kommenden Samstag, den 08.02.2014 ab 17.30 Uhr empfangen die Rollstuhlbasketballer der Rolling Chocolate in HD- Kirchheim vor heimischem Publikum den momentan heiß gehandelten Playoff-Kandidaten Trier Dolphins aus der altehrwürdigen Römer-Stadt an der Mosel.

83:42 hieß es für Heidelberg nach dem frustierenden Hinrundenspiel in Trier. Überragender Akteur war damals einmal mehr der deutsche National-Spieler und absolute Ausnahme- Werfer Dirk Passiwan mit 31 Punkten. Dirk Passiwan teilt nicht nur den Vornamen mit seinem Pendant bei den Fußgängern Dirk Nowitzki, sondern kann mit Fug und Recht als Deutschlands momentan bester Rollstuhlbasketballer angesehen werden. Seine Treffsicherheit und die einmalige Beherrschung seines Sportrollstuhl werden auch diesmal die Kirchheimer wieder vor einige Probleme stellen. Die Frage wird also mitunter sein, wie gut man Passiwan am Neckar in den Griff bekommen wird.

Aber auch seine Teamkollegen dürfen die Rolling Chocolate nicht außer Acht lassen. Die international stark besetzten Dolphins, mit insgesamt vier Kanadiern, drei Letten  und einem Briten, zurecht als Multi- Kulti- Truppe zu bezeichnen, stehen verdient im oberen Drittel der Tabelle mit heißen Ambitionen auf die Playoffs und werden vom Liganeuling aus Heidelberg wohl schwer zu knacken sein. Allen voran der kanadischen Weltklasse- Centerspielerin Janet McLachlan gilt es dabei ebenfalls den Schneid abzukaufen. Sie war mit 21 Punkten im Hinspiel der mitentscheidende Faktor für Heidelbergs hohe Niederlage.

Im Hexenkessel SZ Süd soll dies den „jungen Wilden“ von Trainer Marco Hopp gegen den aktuell Tabellenvierten aus Trier nicht noch einmal passieren! Trotzdem gehen die Rolling Chocolate, deren Abstieg in Liga 2 seit dem letzten Wochenende feststeht, als absoluter Underdog in die Partie gegen das erstligaerfahrene Team von Trainer und Spielervater Otmar Passiwan. Ob es den Rolling Chocolate gelingen wird ihre vorletzte Chance auf einen weiteren Heimsieg in der 1. RBBL am Schopfe zu packen?

Überzeugen Sie sich selbst und seien Sie dabei, wenn am kommenden Samstag, den 08.02.2014, ab 17.30 Uhr die jungen Wilden im Sportzentrum Süd in Heidelberg-Kirchheim, Harbigweg 11, zum vorletzten Mal in dieser Bundesliga- Saison ganz nach ihrem Motto „One team- one spirit!“ über das Parkett in der Halle 1fegen…Einlass ist wie immer eine Stunde vor Spielbeginn.

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!