By November 17, 2015 0 Comments Weiterlesen →

Rolling Chocolate Heidelberg unter Zugzwang

Rolling Chocolate gegen Rosenheim

Mit Team-Play zurück in die Erfolgsspur! Die Rolling Chocolate stehen gegen Rosenheim unter Zugzwang. Foto: Ulrich Roth

Am Samstag, 21.11.2015, bestreiten die Rolling Chocolate ihr zweites Heimspiel der Saison gegen den bisher in der Liga noch sieglosen SB DJK Rosenheim im Sportzentrum Süd in HD-Kirchheim. Nach zwei Niederlagen in Folge in der 2. Bundesliga Süd und dem bitteren Ausscheiden im DRS-Pokal braucht man am Neckar gegen das Ligaschlusslicht vom Chiemsee dringend ein Erfolgserlebnis, um den „Abwärtstrend“ zu stoppen. Auch wenn der Stachel nach der knappen Pokalniederlage gegen den USC München noch tief sitzt, ist es nun an den „Jungen Wilden“, die Kehrtwende auf dem Parkett einzuläuten und motiviert in das Spiel gegen den Liganeuling zu gehen.

Rosenheim kommt trotz seiner ernüchternden Bilanz in der Liga (0:4) mit gehörigem Rückenwind nach Nordbaden, schließlich konnte die Mannschaft um Topscorer Josef Wernberger durch den überraschenden Sieg gegen den Ligakonkurrenten RSV Lahn-Dill 2 (54:49) im Pokal am vergangenen Wochenende ordentlich Selbstvertrauen tanken. Dennoch haben die aktuell auf Platz 5 stehenden Kirchheimer vor heimischem Publikum die Favoritenrolle inne und werden alles daran setzen, entsprechend dominant das Spiel zu gestalten, um den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Es erwartet die Zuschauer also ein packendes Spiel zweier Mannschaften, die mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Brisanz der Partie betont auch Heidelbergs Headcoach Marco Hopp, der eindringlich davor warnt, die Süd-Bayern zu unterschätzen: „Wir dürfen uns von der Negativbilanz der Rosenheimer nicht täuschen lassen! Sie haben einige Spiele gegen Teams, mit denen wir ebenfalls unsere Probleme hatten, nur knapp verloren. Die Rosenheimer werden auch bei uns im SZ Süd ihre Chance suchen, zwei wichtige Punkte aus Heidelberg zu entführen. Daher müssen wir das Spiel von Beginn an mit spielsicherer Dominanz an uns reißen, um nicht in einen Abwärtsstrudel zu geraten. Die Partie gegen Rosenheim wird eine wichtige Standortbestimmung und richtungsweisend für die kommenden Wochen sein.“

Johannes Ernst

 

 

 

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*