Advertisement
By Februar 9, 2017 0 Comments Weiterlesen →

Rolling Chocolate Heidelberg vs. Roller Bulls St. Vith

Die Rollstuhlbasketballer der Rolling Chocolate Heidelberg bestreiten am kommenden Samstag, den 18.02.2017 (Tip-off 17.30 Uhr), ihr zweites Heimspiel in Serie im SZ Süd in HD-Kirchheim.

Mit den Roller Bulls St. Vith kommt nach den RBB München Iguanas gleich das zweite Topteam aus der 2.Bundesliga Süd zu den Rolling Chocolate an den Neckar gereist. Der aktuell mit Tabellenführer Frankfurt punktgleich (6 Siege/2 Niederlagen) auf Platz 2 stehende Club vom Rande der Ardennen ist noch voll dabei im Rennen um den Aufstieg in die 1. Bundesliga und wird daher alles daran setzen, auch bei den Chocolate zu punkten.

Mit dem Center Nazif Comor, der im Sommer aus der französischen, ersten Liga (Toulouse) zu den Bulls wechselte, stellen die mit Sonderlizenz in der deutschen 2.Liga Süd spielenden Belgier aktuell den drittbesten Scorer der Liga mit 18,4 Punkten pro Spiel. Auch auf den weiteren Positionen ist das Gästeteam extrem gut besetzt. Neben dem wieselflinken belgischen Nationalspieler Bart Nulens sorgen vor allem die langen Akteure wie Christoph van Houcke und Juan Bernal, beide ebenfalls im Nationalteam der Belgier aktiv, für enorme Korbgefahr. Als ob das nicht schon genug wäre, können jederzeit weitere international erfahrene Spieler der Bulls, wie etwa Flügelspieler Phillip Minten oder Center Peter Dries zum Zünglein an der Waage werden.

Auch die Reserve-Bank der Bullen ist tief besetzt, sodass es selbst bei „Foultrouble“ der Starting Five zu keinem Qualitätsverlust kommt. Das Hinrundenspiel in St. Vith gewannen die Bulls am Ende relativ souverän mit 69:50 gegen die Neckarstädter, wobei die Partie jedoch lange Zeit umkämpft war. Somit könnte das Spiel am Samstag im SZ Süd zu einer harten Bewährungsprobe für die starken St. Vither werden, denn vor heimischer Kulisse im Hexenkessel SZ Süd werden die Kirchheimer Underdogs sicherlich bis zur allerletzten Sekunde kämpfen und versuchen, den schon gegen München deutlich erkennbaren Aufwärtstrend, fortzusetzten. „Die Roller Bulls sind keine Übermannschaft vor der wir in Ehrfurcht erstarren müssten.

St. Vith ist zwar der klare Favorit aber gepusht von unseren tollen Fans haben wir durchaus eine realistische Chance für eine faustdicke Überraschung zu sorgen“, freut sich Chocolate-Headcoach Marco Hopp auf das zweite Topspiel in Serie im SZ Süd (Harbigweg 11/69124 HD-Kirchheim).

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!