By Mai 12, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Rollstuhlfahrerin Ellen braucht dringend ein neues Zuhause

Wohnungssuche in Berlin

Die Berlinerin Ellen sucht dringend eine rollstuhlgerechte Wohnung. Foto: Kai von Kotze/Immowelt AG

Bürgerengagement bekommt in Berlin künftig noch mehr Raum: Die immowelt.de-Initiative “Verändere Deine Stadt” bietet Menschen die Möglichkeit, sich einfach und schnell aktiv daran zu beteiligen, Berlin noch lebenswerter zu machen. Und so funktioniert es: Wer einen Raum zu sozial verträglichen Konditionen vermieten möchte, kann ihn auf www.veraendere-deine-stadt.de kostenlos einstellen. Dabei ist jedes Angebot willkommen – sei es ein Zimmer für Künstlergruppen, ein Lagerraum für Spendensammler oder ein ganzes Haus für eine Großfamilie. Hilfesuchende können diese Angebote nach einem passenden Quartier durchstöbern oder gleich ein Gesuch aufgeben und treffen so auf Unterstützer.
Erste Gesuche auf der Homepage
Die Berlinerin Ellen sucht über die Initiative bereits ein neues Zuhause. Die 42-Jährige verlor nach einer Infektion infolge einer Knie-Operation ihr linkes Bein und sitzt seitdem im Rollstuhl. Auch die linke Schulter wurde in Mitleidenschaft gezogen – für die Linkshänderin fatal. Derzeit wohnt sie in einer Ein-Zimmer-Wohnung, die sich im 1. Stock eines Hauses ohne Aufzug befindet. Der Weg vor die Tür ist für sie allein kaum zu bewältigen, eine rollstuhlgerechte Wohnung würde ihr Leben deutlich vereinfachen. In Berlin eine solche Wohnung zu finden, erfordert allerdings viel Zeit und Glück – letzteres hatte Ellen bisher nicht. Wer ihr ein neues Zuhause anbieten möchte, kann über die immowelt.de-Initiative mit ihr Kontakt aufnehmen.
“Verändere Deine Stadt” richtet sich sowohl an Einzelne, als auch an Organisationen. Ein gutes Beispiel ist der Verein “Menschen helfen Menschen in und um Berlin”, der über 5.000 Berliner Familien regelmäßig mit Lebensmitteln, Kleidung, Möbeln und Schulmaterial versorgt. Horst und Sabine Schmiele, die ihre Berufe aufgaben und den Verein vor knapp 10 Jahren gründeten, brauchen jetzt selbst Hilfe und suchen weitere Lagerräume im Wedding. Ihr Gesuch ist ebenfalls auf www.veraendere-deine-stadt.de zu finden.
Initiative auch in München erfolgreich
“Verändere Deine Stadt” hat bereits in München zahlreiche Menschen mit bewegenden Schicksalen begleitet. Darunter eine 5-köpfige Familie aus Spanien, die trotz gesicherten Einkommens monatelang in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz leben musste. Mit Hilfe einer engagierten Maklerin und der immowelt.de-Initiative hat die Familie schnell ein neues Zuhause gefunden. “Wir freuen uns sehr, dass ‘Verändere Deine Stadt’ in München so erfolgreich ist”, erklärt Immowelt-Vorstand Ulrich Gros. “Mit dem Ziel, die Situation auf dem Markt für soziale Immobilien nachhaltig zu verbessern, weiten wir unsere Initiative angesichts zunehmend steigender Wohnungsmieten auf Berlin aus.”
Über “Verändere Deine Stadt”
“Verändere Deine Stadt” gibt Bürgerengagement einen Raum. Die Initiative stellt eine Sozialraum-Plattform bereit und richtet sich an Menschen mit Herz und Platz. Wer ein Quartier für bedürftige Familien, Vereine oder soziale Projekte hat, kann sein Angebot auf www.veraendere-deine-stadt.de kostenlos einstellen. Wer dagegen einen Raum für sich und sein Engagement braucht, kann sein Gesuch hier ebenfalls kostenfrei aufgeben. Über die Initiative, die es inzwischen in München und Berlin gibt, finden Hilfesuchende und Unterstützer zusammen.
Menschen helfen Menschen in und um Berlin e. V.
Der 2004 gegründete Verein Menschen helfen Menschen in und um Berlin (MHM) unterstützt einkommensschwache Familien und dabei speziell deren Kinder. Mindestens einmal wöchentlich verteilt MHM an mobilen Ausgabestellen Lebensmittelspenden und Dinge des täglichen Bedarfs an bedürftige Familien. Bis heute sind über 5.000 Familien bei dem Verein gelistet. Zusätzlich bietet MHM zwei Kleiderkammern an, in denen sich Erwachsene und Kinder gegen einen geringen Beitrag komplett einkleiden können. Außerdem werden Kinder aus bedürftigen Familien in der Mappi-Station mit Schulutensilien unterstützt.
Stiftung Gute-Tat.de
Die Stiftung Gute-Tat.de versteht sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 als ein Mittler zwischen sozialen Organisationen einerseits und Menschen oder Unternehmen, die sich mit Zeit-, Geld- oder Sachspenden engagieren möchten, andererseits. Unter dem Motto “Jeder kann helfen” bringt sie hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Kontakt mit sozialen, gemeinnützigen Organisationen.
Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin
Im Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin sind über 700 eigenständige gemeinnützige Organisationen zusammengeschlossen. Sie sind unter anderem tätig in Bildung, Kinder-, Jugend-, Alten- und Familienhilfe, Pflege, und Behindertenhilfe sowie in der interkulturellen und Migrationssozialarbeit, in der Drogen- und Suchthilfe und in der Nachbarschafts- und Stadtteilarbeit. In den circa 4.000 Einrichtungen, Diensten und Projekten der Paritätischen Mitgliedsorganisationen in Berlin sind rund 49.000 hauptamtliche und viele Tausende ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

lifePR

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten, Gesellschaft

Sagen Sie uns Ihre Meinung!