By Januar 9, 2015 0 Comments Weiterlesen →

RSV Lahn-Dill will ersten Erfolg des Jahres einfahren

Joe Bestwick (#4) im Hinspiel gegen Bryce Doody (#6) und Kai Möller (#15).

Joe Bestwick (#4) im Hinspiel gegen Bryce Doody (#6) und Kai Möller (#15).

Tabellenführung muss in Zwickau verteidigt werden

Eine Woche nach der Heimniederlage gegen die BG Baskets Hamburg möchte der RSV Lahn-Dill am kommenden Sonntag den ersten Sieg des Jahres 2015 einfahren. Bereits um 13:30 Uhr gastiert der Tabellenführer der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL) dazu beim alten Rivalen BSC-Rollers Zwickau, dem ehemaligen RSC-Rollis.

„Natürlich verspüren wir nach der Heimniederlage ein wenig mehr Druck, denn um die Tabellenführung zu behaupten, können wir uns keinen weiteren Ausrutscher mehr leisten“, weiß RSV-Trainer Nicolai Zeltinger die Partie in Sachsen durchaus richtig einzuschätzen. Nur zwei Punkte hinter dem Primus aus Wetzlar lauert nicht nur das RSB Team Thüringen, sondern auch der kommende Gegner aus Zwickau.

Die Sachsen haben in den vergangenen Monaten dabei deutlich gefährlichere Felsen umschifft, als es der RSV in der aktuellen Situation muss. Eine turbulente Insolvenz, der Abgang von drei Spielern und der Neuanfang unter neuem Namen lagen dabei auf der zurückgelegten Strecke. Und diese haben die Sachsen durchaus erfolgreich gemeistert und liegen trotz der Rahmenbedingungen so fast sensationell auf Rang drei der Liga. „Die sportliche Leistung nach all diesen Rückschlägen verdient Respekt“, ist sich auch Zeltinger sicher, der am Sonntag mit seiner Mannschaft gegen einen Kontrahenten antreten muss, der durch all die Geschehnisse abseits Parketts noch enger zusammengerückt zu sein scheint.

Allen voran trifft dies auf Nationalspieler Kai Möller und das tschechische Urgestein Rostislav Pohlmann zu. Beide gehen mit ihrer Leistung voran, haben bisher 17,3 bzw. 14,0 Punkte pro Partie erzielt und sind damit Vorbild für den Rest der Truppe. Die beiden US-Amerikaner Benjamin Kenon und Bryce Doody sowie der Brite Matt Sealygeben dem Team von Trainer Sinclair Thomas weitere Sicherheit. Und der tschechische Neuzugang Michal Polacek zeigt, dass es trotz der schwierigen Lage in Zwickau weitergeht.

Sodürfte der dritte Viertelfinal-K.o. im DRS-Pokal in Serie Mitte Dezember nur eine untergeordnete Rolle in Zwickau spielen. Vor Monatsfrist war es dabei der RSV Lahn-Dill, der im 65. Pflichtspiel der beiden alten Rivalen auf dem Zwickauer Scheffelberg den 48. Sieg einfuhr. „Auch wenn der Erfolg damals recht deutlich aussah, zeigte er doch wie schwierig es eine Halbzeit lang war die Partie in den Griff zu bekommen“, beschreibt Zeltinger den damaligen 77:47-Erfolg in einem lange ausgeglichenen Pokalduell.

Den Wetzlarern helfen, die Auswärtsaufgabe erneut erfolgreich gestalten zu können, wird dabei natürlich die Rückkehr der beiden US-Amerikaner Michael Paye und Steve Serio. Die beiden Vize-Weltmeister landeten am Mittwochvormittag aus Colorado Springs von ihrer Nationalmannschaft kommend in Frankfurt. „Fraglos steht damit in ihrer Struktur eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld, wie noch am vergangenen Sonntag“, so der 42-jährige RSV-Trainer weiter.

RBBL, 11. Spieltag: FCK Rolling Devils – Roller Bulls St. Vith, BG Baskets Hamburg – Köln 99ers, Goldmann Dolphins Trier – Mainhatten Skywheelers (alle Sa.), BSC-Rollers Zwickau – RSV Lahn-Dill, RSB Team Thüringen – Jena Caputs (beide So.).

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!