By Dezember 12, 2013 0 Comments Weiterlesen →

Skikurse des DRS Wintersport in Gefahr

Ein behindertengerechtes Auto und unzählige Spezialskier für Behinderte fielen den Flammen zum Opfer

Ein behindertengerechtes Auto und unzählige Spezialskier für Behinderte fielen den Flammen zum Opfer

Vor gut einer Woche hat es in der Garage und der Werkstatt des langjährigen ehrenamtlichen Leiters des DRS-Fachbereichs Wintersport, Herbert Winterl, in Schwarzach gebrannt. Dabei fielen sein behindertengerechtes Auto und unzählige Spezialskier für Behinderte den Flammen zum Opfer. Insgesamt wurden 14 Mono- und Bi-Skier zerstört. Das ist tragisch, da solche Spezialgeräte nicht nur sehr teuer, sondern auch nicht schnell wiederzubeschaffen sind, ein Gebrauchtwarenmarkt existiert in diesem Segment nicht. Hinzu kommt, dass Winterl die Spezialsportgeräte nicht selbst gehören, er leiht sie von Körperbehindertenschulen oder aus dem Gerätepool des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS).

Nun besteht die Gefahr, dass ihm die Schulleiter in Zukunft keine Geräte mehr zur Verfügung stellen. Für Familien ist es unmöglich, sich ein eigenes Sportgerät zu kaufen und es kann an den Skiorten nicht geliehen werden. Winterl will trotz dieser Hindernisse nun alles dafür tun, die noch zur Verfügung stehenden drei Wochen bis zum ersten Kurs zu nutzen, um eine Absage zu vermeiden. Noch darf der 56-Jährige Optimist die Brandstätten aber nicht betreten und auch die Ermittlungen laufen noch. Bisher ist die Brandursache nicht zweifelsfrei festzustellen.

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!