Tag der offenen Tür der medica Medizintechnik GmbH

medica Tag der offenen Tür

Firmenchef Peter Kopf (2. v. re.) gab den Besuchern einen Einblick in die verschiedenen Abteilungen seines Unternehmens. Fotos: medica

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die medica Medizintechnik GmbH am vergangenen Samstag, 6. Juni, anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums einen sehr erfolgreichen Tag der offenen
Tür in Hochdorf. Von 10.00 – 16.00 Uhr begrüßten die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter rund 800 Besucher im Firmengebäude sowie auf dem Gelände. Nach den Eröffnungsansprachen im Foyer von Peter Kopf – Gründer, Inhaber und „Kopf“ des Unternehmens, sowie von Otto Höbel, dem Technischer Geschäftsführer, richtete Josef Rief, Mitglied der Deutschen Bundestages, ein Grußwort an das Unternehmen. Anschließend hielt Margit Geiger, stellvertretend für den verhinderten Hochdorfer Bürgermeister Klaus Bonelli, eine kurze Rede für die bereits versammelten Gäste und Mitarbeiter.
Rundgänge und offene Türen
Stündliche Betriebsrundgänge, bei denen beide Geschäftsführer durch das ganze Haus führten, fanden bei den interessierten Besuchern großen Anklang. Einblicke wurden in alle Abteilungen und Bereiche
des Hauses geboten. Hierzu zählen bei medica Forschung und Entwicklung, Einkauf und Logistik, Produktion, Service, Vertrieb Deutschland und Export, Market Support, sowie Administration und Management, in denen insgesamt mittlerweile rund 120 Mitarbeiter ihren Platz gefunden haben.
Da im Unternehmen Theorie und Praxis Hand in Hand gehen, konnte auch selbst viel erprobt und ausprobiert werden: In der Abteilung Software und Elektronik beispielsweise ein Gang durch den virtuellen Raum mit dem THERA-Trainer balo, einem Balance-Trainer aus dem Hause medica. In der Abteilung Konstruktion war es den Besuchern möglich, sich selbst als Erfinder & Entwickler zu versuchen und ein Gerät am PC zu entwerfen.
Hier kam Bewegung ins Spiel

medica Firmenjubiläum

Am THERA-TRAINER war Kondition gefragt.

Bei der Cycling Gruppentherapie am THERA-Trainer tigo maßen sich die Gäste als Radfahrer auf dem Monitor im Bergauf- und Bergabfahren im Team. Für sportliche Unterhaltung sorgte außerdem eine Hüpfburg für die kleinen und ein Bungee-Trampolin für die etwas größeren Kinder und Jugendlichen auf dem Gelände vor dem Firmengebäude. Jürgen Winkler vom TetraTeam aus Zusmarshausen erzählte mit Bild und Ton aus seinem Leben als Tetraplegiker und als erfolgreicher Sportler mit dem Handbike. Wie es sich als Sportler mit Behinderung anfühlt, konnte mit den Rollstuhlbasketballern des SKV Ravensburg getestet werden. Auf dem eigens dafür eingerichteten medica ‚court‘ wurden die Besucher dazu eingeladen, selbst im Rollstuhl an einem Match teilzunehmen und ein paar Körbe zu werfen.
Ein voller Erfolg
Insgesamt kann die medica Medizintechnik auf einen sehr erfolgreichen Tag der offenen Tür mit vielen anregenden Gesprächen, regem Austausch und zahlreichen positiven Rückmeldungen zurückblicken. Einer Wiederholung, spätestens beim nächsten Jubiläum in fünf Jahren, steht nichts im Wege.
ÜBER THERA-TRAINER
Die im Jahr 1990 gegründete medica Medizintechnik GmbH hat sich auf die Entwicklung und den Vertrieb professioneller Therapiekonzepte für die neurologische und geriatrische Rehabilitation spezialisiert. Das Unternhemen und dessen THERA-Trainer zählen mittlerweile zu den führenden Herstellern der Branche.

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*