By Oktober 4, 2018 0 Comments Weiterlesen →

Tagung “Wirksamkeit der Rehabilitation im FOCUS” am 12. Oktober 2018 in Ulm

“Der Sachverständigenrat zur Begutachtung im Gesundheitswesen hat
2014 scharf bemängelt, dass für die Rehabilitation in Deutschland keine
ausreichende Evidenz vorhanden sei.Ganz besonders hat er hier auf die
Frage nach der „absoluten Wirksamkeit“ verwiesen und damit den Nutzen
eines gesamten Versorgungssektors generell infrage gestellt.Wie kann ein
solcher geforderter Wirksamkeitsnachweis mit einer entsprechenden
Akzeptanz überhaupt gelingen?

Der Anspruch der Rehabilitation, einen entscheidenden Beitrag für
Betroffene und die Gesellschaft zur Gesunderhaltung von Beschäftigten
und Vermeidung von Pflege zu leisten, ist nur schwer mit der
modellhaften Untersuchungssituation der evidenzbasierten Medizin
vereinbar. Die rehabilitative Versorgunglandschaft ist komplex und damit
nicht unter „idealisierten Standardbedingungen“ mit und ohne
Rehabilitation zu testen. Gleichermaßen gibt es versorgungsrechtliche,
gesellschaftliche und soziale Aspekte für den Zugang und Bedarf für die
Rehabilitation. Dies stellt nicht nur die Wissenschaft, sondern alle in
der Rehabilitation Tätigen vor eine große Herausforderung. Unweigerlich
stellt sich die Frage, welche Entwicklung die Rehabilitation unter dem
immer weiter ansteigenden politischen Druck durch geforderte Qualitäts-,
Ergebnis-und Wirksamkeitsnachweise der Erbringer von
Rehabilitationsleistungen einschlagen wird.

Das Institut für Rehabilitationsmedizionische Forschung Ulm lädt im Rahmen des 3. FOCUS Rehabilitation am 12. Oktober 2018 ein, um die Möglichkeiten und Grenzen von Wirksamkeitsnachweisen der Rehabilitation zu diskutieren und gemeinsam mit Kranken- und Rentenversicherung, Leistungserbringern und Wissenschaftlern Wege in die Zukunft der Rehabilitation aufzuzeigen.”

www.ifr-ulm.de

Print Friendly
Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!