Tandem-Teams radeln für muskelkranke Kinder

Der Spierathlon, veranstaltet von der Stiftung Spieren voor Spieren – Muskel für Muskel – ist ein verkürzter Triathlon und fand Anfang Juni nahe Amsterdam statt: 500 Meter schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren, fünf Kilometer laufen.

Der Spaß steht im Vordergrund – und den begeisterten Teilnehmern ins Gesicht geschrieben. Die Stiftung wurde 1998 vom Fußballtrainer Jan Reker zusammen mit der niederländischen Fußballnationalmannschaft zur Unterstützung für Kinder mit Muskelerkrankungen gegründet. Viele der bekanntesten niederländischen Sportler sind Botschafter der Stiftung und  sorgen für Prominenz.

Barbara-de-Loor-2

Der Spezialradherstellers HASE BIKES stellte für die Veranstaltung Tandemmodelle des Typs PINO zur Verfügung. So konnten 60 muskelkranke Kinder aktiv beim Radfahren teilnehmen: Der vordere Liegesitz des Stufentandems ist auf Fahrer von einem bis zwei Meter Körpergröße einstellbar. Er kann auf nahezu alle Bedürfnisse des Beifahrers angepasst werden – das Spektrum reicht vom  Kindertretlager über Spezialpedale bis hin zu Beinablage und Handantrieb.

Es starteten Teams aus gesunden und muskelkranken Teilnehmern, die sich für einzelne Disziplinen zusammengefunden hatten. Gehandicapte Kinder wurden von ihrem Schwimmpartner im Schlauchboot gezogen und beim Laufen im Rollstuhl geschoben. Jeder Startplatz brachte 100 Euro für die Stiftung, außerdem sammelten fast alle Teilnehmer weitere Spenden im Bekanntenkreis.

Die begeisterten Sportler sammelten übrigens so eifrig, dass ein Scheck über 222.777 Euro zusammenkam. Die Spenden gehen vor allem an medizinische Kompetenzzentren, die sich der Erforschung und Behandlung von Muskelerkrankungen widmen. „Wir sind froh, dass wir als Fahrradhersteller ein so erfolgreiches Projekt  mit unserem Produkt unterstützen können“, freut sich Kirsten Hase, Marketingleiterin des Unternehmens.

PM/AWS

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*