By Oktober 7, 2016 0 Comments Weiterlesen →

Tod von Michael Heil: Unfallfahrerin verurteilt

Heil_250Im Juni starb der Rehability-Gründer Michael Heil bei einem Handbike-Unfall. Eine Volvo-Fahrerin hatte den knapp über der Straße liegenden Sportler an einer Kreuzung bei hohem Besuchs übersehen. Bereits in der vergangenen Woche wurde die 38-jährige Unfallfahrerin vom Amtsgericht Heidelberg wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt. Das berichtet die Rhein-Neckar-Zeitung.

Das Urteil fiel mit 60 Tagessätzen à 50 Euro vergleichsweise mild aus. Die Frau war zunächst auf Antrag der Staatsanwaltschaft per Strafbefehl zu 120 Tagessätzen und dem Entzug der Fahrerlaubnis verurteilt worden. Doch während der Verhandlung änderte der Anklage-Vertreter Jürgen Bischoff seine Sichtweise. Der Gutachter kam zu dem Schluss, dass der Handbiker kaum zu sehen war, auch wenn er ein Fähnchen befestigt hatte. Das Gras stand im Juni einen Meter hoch. Die Frau hätte wohl jeden anderen Verkehrsteilnehmer rechtzeitig erkannt, selbst einen Radfahrer. Ihre Schuld sei deshalb vergleichsweise gering.

Das Gericht betonte aber, dass sich die 38-Jährige an die Kreuzung hätte herantasten müssen und mit allem hätte rechnen müssen, auch mit einem Handbike. Die Angeklagte gestand die Schuld ein und nahm das Urteil an. Ihre Fahrerlaubnis erhielt sie zurück.

Michael Heil erlitt im Jahr 1983 im Alter von 20 Jahren bei einem Skiunfall eine Querschnittlähmung. Seinem Beruf als Polizist konnte er anschließend nicht mehr nachgehen. Bei einem kleinstbetrieblichen Rollstuhlhersteller startete Heil einen neuen beruflichen Werdegang und stieg schnell zum Vertriebsleiter auf. Nach dem Marketingstudium folgte eine Anstellung als Marketingleiter bei dem mittlerweile zum Weltkonzern Sunrise Medical gehörenden Unternehmen. Heil, sportlich selbst sehr aktiv,  zeichnete sich verantwortlich für die Einführung und Entwicklung des Rollstuhltennissports und -tanzen sowie des Handbikesports – bis hin zu den Paralympics.

Seit 1993 war Heil selbstständig mit dem mittlerweile in der Aktivversorgung marktführenden Unternehmen Rehability. Im Jahr 2016 gab er die Geschäftsführung an seinen Bruder ab.

ES

Foto: Werner Schneider

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*