Triple für Maurice Schmidt

Rollstuhlfechten

Maurice Schmidt. Foto: DRS/Ira Ziegler

Bei den Deutschen Meisterschaften im Rollstuhlfechten konnte Maurice Schmidt (SV Böblingen) gleich drei Titel mit nach Hause nehmen.

Jeweils zwei Goldmedaillen und Titel gingen an Zarife Imeri (Heidelberger FC/TSG Rohrbach), Balwinder Cheema (TUS Makkabi Rostock) und Ulrike Lotz-Lange (HFC Lübeck). Professionell vorbereitet vom FC Greifswald fanden die deutschen Rollstuhlfechter die Wettkampfstätte für die Deutschen Meisterschaften vor. Und so wundert es nicht, dass persönliche Bestleistungen der Athleten zum Gesamtpaket gehörten.

Das Böblinger Nachwuchstalent Maurice Schmidt reizte Heimtrainer Gavrila Spiridon zu Freudensprüngen. Er gewann bereits am ersten Tag der Deutschen Meisterschaften in Greifswald die Jugend-DM vor Marcela Lange vom HFC Lübeck und sicherte sich Gold im Herrendegen, als er in einem irren Fight Titelverteidiger Steffen Nordmann (PSV Berlin) auf den zweiten Platz verwies. Am zweiten Tag der Wettkämpfe machte er das Triple komplett: Er setzte sich souverän gegen Martines Budich vom TUS Makkabi Rostock durch.

Schnell, dynamisch und schlagkräftig – so präsentierten sich die Säbelfechter auf der DM in Greifswald. Am Ende freuten sich Steffen Nordmann (PSV Berlin, Kat. A) und Balwinder Cheema (TUS Makkabi Rostock, Kat. B) jeweils über den Gewinn der Goldmedaille und trugen sich damit in die Listen der Deutschen Meister ein. Die Aktion Titelverteidigung „Deutsche Meisterin, Säbel“ war für Katja Lüke leider nicht erfolgreich.

In einem Herzschlagfinale auf der Hochbahn vor illustrem und fechtbegeistertem Publikum zog Katja Lüke alle Register. Am Ende aber hieß die neue Deutsche Meisterin im Säbelfechten Diana Bökenhauer vom TUS Makkabi Rostock, Katja Lüke wurde nach dem 14:15 Deutsche Vizemeisterin, Bronze ging an die Rostockerin Sylvi Tauber. ”And the winner is:” Zarife Imeri, so hieß es gleich zweimal in Greifswald. Die Neu-Heidelbergerin gewinnt Doppel-Gold bei mit Florett und Degen. Nach der gemischt gefochtenen Degen-Setzrunde startete sie durch ihre 5 Siege und mit einem Index von +20 als Gesamtzweite in die Direktaus-scheidung und gewinnt Gold mit dem Degen bei den Frauen in der Kategorie A/B. Am Folgetag konnte sie sich auf der Hochbahn gegen Sylvi Tauber im Florett ebenfalls Gold erkämpfen. Ulrike Lotz-Lange beherrscht die Wettkämpfe der Kategorie C und wird Deutsche Meisterin im Mixed-Wettbewerb der Kategorie C in Florett und Degen.
Der Berliner Neuling Holger Kraztat konnte bei den Deutschen Meisterschaften richtig durchstarten, er wurde in seiner Startklasse Deutscher Meister mit dem Florett. In seiner Paradewaffe Degen ging an Balwinder Cheema kein Weg vorbei, Tim Widmaier freute sich über die Vizemeisterschaft.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Jugend-Florett: 1. Maurice Schmidt (SV Böblingen), 2. Marcela Lange (HFC Lübeck)
Florett, Kat. C: 1. Ulirike Lotz-Lange (HFC Lübeck), 2. Joachim Friess (Heidelberger FC / TSG Rohrbach), 3. Marcel Kluth (TUS Maccabi Rostock)
Degen, Kat.C: 1. Ulirike Lotz-Lange (HFC Lübeck), 2. Diana Bökenhauer (TUS Maccabi Rostock), 3. Joachim Friess (Heidelberger FC / TSG Rohrbach)
Damenflorett Kat. A/B 1. Zarife Imeri (Heidelberger FC / TSG Rohrbach), 2. Sylvi Tauber (TUS Maccabi Rostock), 3.Marcela Lange (HFC Lübeck)
Damendegen Kat. A/B 1. Zarife Imeri (Heidelberger FC / TSG Rohrbach), 2. Katja Lüke (FC Kasssel), 3. Sylvi Tauber (TUS Maccabi Rostock)
Herrenflorett, Kat. A: 1. Maurice Schmidt (SV Böblingen), 2. Martines 3. Dimitrij Rout, 4. Martines Budich, 5. Sebstian Gadow (alle TUS Makkabi Rostock)
Herrenflorett Kat. B: 1. Holger Kraztat (OSC Berlin), 2. Balwinder Cheema (TUS Makkabi Rostock), 3. Tim Widmaier (SV Böblingen)
Herrendegen, Kat. A: 1. Maurice Schmidt (SV Böblingen), 2. Steffen Nordmann (PSV Berlin), 3. Dimitrij Rout, 4. Sebastian Gadow (beide TUS Makkabi Rostock)
Herrendegen Kat. B: 1. Balwinder Cheema (TUS Makkabi Rostock), 2. Tim Widmaier (SV Böblingen), 3. Holger Kraztat (OSC Berlin)
Damensäbel Kat. A/B/C: 1. Diana Bökenhauer (TUS Makkabi Rostock), 2. Katja Lüke (FC Kassel), 3. Sylvi Tauber (TUS Makkabi Rostock)
Herrensäbel, Kat. A: 1. Steffen Nordmann (PSV Berlin), 2. Dimitrij Rout , 3. Sebastian Gadow (beide TUS Makkabi Rostock)
Herrensäbel, Kat. B/C: 1. Balwinder Cheema, 2. Marcel Kluth (beide TUS Makkabi Rostock), 3. Andreas Vierig (SV 1845 Esslingen)

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*