U22-Team zu Gast in den Emiraten

RollstuhlbasketballDie deutsche Junioren-Nationalmannschaft U22 ist nach 2013 zum zweiten Mal Gast beim Fazza Tournament in Dubai. Hier trifft die Mannschaft von Bundestrainer Peter Richarz in der Vorrunde auf Kuwait, den Oman und Gastgeber Vereinigte Arabische Emirate. Belegt der deutsche Rollstuhlbasketball-Nachwuchs in dieser Gruppe mindestens Platz zwei, käme es im Al Ahli Club von Dubai zu einem Halbfinalduell mit Ägypten, Australien, Marokko oder Australien. Bei der ersten Teilnahme im Jahr 2013 belegte das Team hinter der Türkei Platz zwei.

Das Fazza Tournament findet dabei unter der Schirmherrschaft von Sheikh Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Kronprinzen des Emirates Dubai, bereits zum siebten Mal statt. Das Rollstuhlbasketball-Turnier ist dabei die sechste Veranstaltung des Jahres in dieser Turnierserie im Behindertensport, die 2015 bereits Bogenschießen, Leichtathletik, Gewichtheben und Boccia sowie die nationale Meisterschaft für Menschen mit Behinderung beheimatete.

Deutschland U22: Nico Dreimüller (SGK Heidelberg), Patrick Dorner (Sabres Ulm), Marcel Gerber (Rhine River Rhinos Wiesbaden), Matthias Güntner (Rhine River Rhinos Wiesbaden), Sebastian Holzheu (RSKV Tübingen), Christopher Huber (RSV Lahn-Dill), Oliver Jantz (Hannover United), Lukas Jung (Rhine River Rhinos Wiesbaden), Marian Kind (RSV Lahn-Dill), Marvin Malsy (Oettinger RSB Team Thüringen), Leon Ole Schöneberg (SGK Heidelberg), Dominik Vogt (RSV Heilbronn).

Gruppe A: Ägypten, Australien, Marokko, Thailand.

Gruppe B: Deutschland, Kuwait, Oman, Vereinigte Arabische Emirate.

Andreas Joneck

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*