By Februar 6, 2017 0 Comments Weiterlesen →

Was bei der Küchenplanung zu beachten ist

Auf dem Tisch vor Frau E. stapeln sich Prospekte. Bei der Planung für die neue Einbauküche, die sie sich schon so lange gewünscht hat, will sie keine Fehler machen. „Das ist schließlich eine Anschaffung für’s Leben“ sagt die 60-jährige.

Auf welche Punkte sie achten muss, damit sie auch bei altersbedingten körperlichen Einschränkungen ihren Haushalt möglichst selbständig bewältigen kann, hat sie bei WABe – der Wohnungsanpassungsberatung im Landkreis Groß-Gerau erfahren: Auf Hängeschränke soll weitgehend verzichtet werden, Backofen und Kühlschrank werden in Sichthöhe montiert. Alle Unterschränke sind mit Teleskopauszügen ausgestattet, so dass man sich nicht mehr als nötig bücken muss, um den Inhalt der Fächer zu inspizieren. Damit Frau E. möglichst viele Küchenarbeiten im Sitzen erledigen kann, sieht die Planung eine untersitzbare Arbeitsfläche vor. Und selbst bei der Auswahl der Türgriffe helfen die Tipps der Fachleute weiter.

Auch, wer seine Küche nicht vollständig neu einrichtet, sondern eine Umgestaltung mit den vorhandenen Möbeln plant, kann sich an WABe wenden. Die Beratung ist kostenlos und firmenneutral: telefonisch donnerstags, 17:00 bis 18:00 Uhr unter Tel.: 0172 6124446 oder bei einem Besuch in Ihrer Wohnung (Terminvereinbarung: Tel.: 06158 749952).

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!