Zweite Auflage des World Super Cup in Frankfurt/Main

Die Münchnerin Laura Fürst beim WSC im Vorjahr gegen Australien. Foto: Uli Gasper / uliphoto.de

Die Münchnerin Laura Fürst beim WSC im Vorjahr gegen Australien. Foto: Uli Gasper / uliphoto.de

Von Freitag bis Sonntag findet in Frankfurt am Main die zweite Auflage des World Super Cup statt, bei dem es nicht nur zum prestigegeladenen Duell zwischen den deutschen Herren und der Türkei kommt, sondern auch zur Neuauflage des WM-Endspiels der Damen aus dem letzten Jahr zwischen Deutschland und Kanada kommt. Dritter Gast im Damenwettbewerb ist EM-Gastgeber Großbritannien, bei den Herren komplettiert der amtierende Paralympicssieger Kanada das Teilnehmerfeld.

Hochkarätiger Sport ist an diesem Wochenende in der Mainmetropole also garantiert. Den Auftakt machen am Freitagabend die beiden deutschen Mannschaften, die um 18 und 20 Uhr im Skywheeler-Dome, der Heimstätte des ortsansässigen Erstligisten Mainhatten Skywheelers, jeweils auf Kanada treffen. Um 18 Uhr kommt es zum Duell der Herrenauswahl mit dem dreifachen Paralympics-Champion aus Nordamerika, ehe zwei Stunden später die Revanche für die unglückliche Finalniederlage der WM 2014 bei den Damen auf dem Programm steht. Am Samstag und Sonntag greifen dann bei den Herren der WM-Dritte Türkei und bei den Damen der EM-Gastgeber Großbritannien in das als Doppelrunde gespielte Turnier in der Bankenmetropole ein.

„Der World Super Cup ist als Vorbereitungsturnier auf große internationale Meisterschaften gedacht. Ein Event, das wir in Frankfurt institutionalisieren möchten“, freut sich WSC OK-Chef Pierre Fontaine auf die illustren Gäste aus Europa und Übersee sowie die packenden Duelle als Test für die Europameisterschaften vom 28. August bis 6. September im britischen Worcester bzw. für die Kanadier als Vorbereitung auf die ParaPan American Games vom 7. bis 15. August in Toronto.

Deutschland Herren: Thomas Becker (ASV Bonn), André Bienek (Oettinger RSB Team Thüringen), Thomas Böhme (RSV Lahn-Dill), Jan Haller (RSV Lahn-Dill), Aliaksandr Halouski (Oettinger RSB Team Thüringen), Matthias Heimbach (FCK Rolling Devils), Christopher Huber (RSV Lahn-Dill), Marcus Kietzer (Jena Caputs), Dirk Köhler (RSV Lahn-Dill), Björn Lohmann (RSV Lahn-Dill), Sebastian Magenheim (Oettinger RSB Team Thüringen), Dirk Passiwan (Dolphins Trier), Jan Sadler (Hannover United).

Deutschland Damen: Annabel Breuer (RSV Lahn-Dill), Linda Dahle (Hannover United), Laura Fürst (RBB München Iguanas), Anna Gerwinat (ALBA Berlin), Barbara Groß (Mainhatten Skywheelers), Maya Lindholm (BG Baskets Hamburg), Mareike Miller (BG Baskets Hamburg), Marina Mohnen (Köln 99ers), Anne Patzwald (BBC Warendorf), Gesche Schünemann (BG Baskets Hamburg), Johanna Welin (RBB München Iguanas), Annika Zeyen (BG Baskets Hamburg).

Andreas Joneck

World Super Cup 2015, Frankfurt / Damen
Deutschland Kanada Fr., 20:00 Uhr
Deutschland Großbritannien Sa., 14:00 Uhr
Großbritannien Kanada Sa., 18:00 Uhr
Deutschland Großbritannien So., 09:00 Uhr
Kanada Großbritannien So., 13:00 Uhr
Deutschland Kanada So., 17:00 Uhr

 

World Super Cup 2015, Frankfurt / Herren
Deutschland Kanada Fr., 18:00 Uhr
Deutschland Türkei Sa., 12:00 Uhr
Türkei Kanada Sa., 16:00 Uhr
Deutschland Kanada Sa., 20:00 Uhr
Kanada Türkei So., 11:00 Uhr
Deutschland Kanada So., 15:00 Uhr

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*