11. Internationales Straßentheaterfest in Wismar

boulevART 2016In der Altstadt und im Alten Hafen von Wismar geht vom 29. bis 31. Juli  das 11. Internationale Straßentheaterfest boulevART über die Bühne. Unterschiedlichste Künstler mit und ohne Behinderung aus ganz Europa nehmen teil.
Nach den großen Erfolgen in den Vorjahren setzen die Lebenshilfe gGmbH Kunst und Kultur und die Hansestadt Wismar ihre Zusammenarbeit fort und präsentieren auch 2016 das traditionsreiche Kulturereignis gemeinsam, als spannendes und vielfältiges Straßentheater- und Musikfestival, aber auch als künstlerische wie lebensweltliche Grenzüberschreitung. Über 150 behinderte und nicht behinderte Künstler/innen aus Dänemark, Deutschland,
Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden, Spanien, Ungarn und Australien machen die Altstadt und den Alten Hafen zur großen Open-Air-Bühne und boulevART zu einem einzigartigen Fest der Begegnung.
Erneut reicht die künstlerische Bandbreite dabei nicht nur vom kleinen Walkact bis zur großen Platzbespielung, vom Gesangsduo bis zum zwanzigköpfigen Klangkörper, sondern auch, und das ist ein Charakteristikum dieses Festivals, von Clownereien und Slapstick hin zu theatralen Auseinandersetzungen, die wesentliche Fragen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens verhandeln, wenn auch mitunter im vermeintlich leichten Angang.
Am Freitag ab 19.30 Uhr geben einige der BoulevART-Künstler zum Auftakt am Alten Hafen schon erste künstlerische Visitenkarten ab. Ein überraschender Staatsbesuch mit Kutsche ist dabei ebenso zu erleben wie ein eigenwilliger kleiner Elefant oder tanzwütige Damen, ehe auf der Musikbühne Lizzie Emeh aus London den Hafen mit Soul und Jazz verzaubert.
Am Freitag und Samstag ab 22.00 Uhr erzählt Theater Tuig am Alten Hafen ganz ohne Worte eine Geschichte, die unter die Haut geht. Eine eigenwillige Maschinenkonstruktion, ein Eisenrad ragt in den Himmel, darunter ein leerer Raum. Dann beginnt das Rad sich zu drehen, die Szenerie beginnt zu leben – ein überdimensionales Marionettentheater setzt sich in Bewegung. Die menschliche Habgier steht im Mittelpunkt des Geschehens und wird in poetische Bilder übersetzt. Stillstand ist Rückschritt, das Rad muss sich drehen, schneller und schneller, bis hin zur drohenden Katastrophe, bei der die Miniaturwelt auf der Bühne aus den Fugen gerät…
Theaterensembles und Musikgruppen machen am Samstag ab 11.00 Uhr und am Sonntag ab 13.00 Uhr die Altstadt zur großen Bühne. Umherstreifende Schlafwandler begegnen rollifahrenden Traumsammlern, bizarre Haarkünstler verwandeln Passanten in Paradiesvögel, während sich everyBODY dance im sechs Meter hohen Traversendom dem empfindlichen Gleichgewicht der Natur annähern will. Und neben manch anderem, schrillen Programmpunkt
setzt sich ADHOK mit dem Lebensabend auseinander, in einem wunderschönen wie berührenden Stationentheater – ehe N.U. Unruh, Schlagwerker der Einstürzenden Neubauten, mit Trommelsessions für jeweils rund 100 trommelfreudige Festivalbesucher/innen die Abende am Alten Hafen lautstark einläutet.
Der Sonntagnachmittag bietet zudem ein umfangreiches Kinder- und Familienprogramm am Alten Hafen. Tonfisch bringt zum Auftakt „zwischen Luv und Lee“ ein turbulentes Musiktheater für Kinder ab 3 Jahren auf die Bühne. Jede Menge Mitmachaktionen für Jung und Alt sorgen dafür, dass aus dem Zusehen auch ein kreatives Mitmachen wird – ehe die Publikumslieblinge von The Beez mit ihren herzerfrischenden Coverversionen und einigen neuen Songs das Festival sonnig ausklingen lassen.
Programmüberblick
Freitag, 29. Juli, 19.30-23.00 Uhr, Alter Hafen
Auftakt, Eröffnung, Konzert, Platzbespielung
Samstag, 30. Juli, 11.00-18.00 Uhr, Altstadt
Internationales Straßentheater- und Musikfest
Samstag, 30. Juli, 18.00-23.00 Uhr, Alter Hafen
Konzerte, Platzbespielung
Sonntag, 31. Juli, 13.00-18.00 Uhr, Altstadt
Internationales Straßentheater- und Musikfest
Sonntag, 31. Juli, 14.00-21.00 Uhr, Alter Hafen
Kinder- und Familienfest, Konzerte
Eintritt: Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Weitere Infos:
http://boulevart.lebenshilfe-kunst-und-kultur.de
http://www.facebook.com/boulevart.wismar
Print Friendly
Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*