Bogensport-EM: Deutsches Team hofft auf Medaillen und die Paralympics-Qualifikation

An der französischen Atlantikküste gute Ergebnisse erzielen, um bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro, ebenfalls unweit des Atlantiks, dabei sein zu können – so lautet das Vorhaben der deutschen Bogenschützen vor den Europameisterschaften in Saint Jean de Monts vom 3. bis 10. April.

Neben dem Kampf um Medaillen steht für das Team von Cheftrainer Mathias Nagel besonders die Paralympics-Qualifikation im Fokus. Bei den Heim-Weltmeisterschaften in Donaueschingen im vergangenen August wurden bereits zwei Quotenplätze für die Nation gesichert, weitere sollen nun bei der EM möglichst folgen. Nächste und gleichzeitig letzte Chance dazu ist beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto Anfang Juni.

150827_Bogen-WM_Kupczyk_Bui_Granitza_Foto_DBS-KMüller_rechtefrei

Lucia Kupczyk, Vanessa Bui und Karina Granitza. DBS/K. Müller

„Natürlich ist es unser Ziel, die Anzahl an Startplätzen weiter auszubauen. Allerdings kommt die EM in diesem Jahr aufgrund des Nominierungsfahrplans für die Paralympics zu einem sehr frühen Zeitpunkt. So war Training im Freien für viele Sportler aufgrund der Witterungsbedingungen lange nicht möglich“, erklärt Teammanager Matthias Meudt. Auch die Wetteraussichten für Frankreich sind nicht optimal. Rund zehn Grad, Wind und Nieselregen herrschen derzeit an der französischen Küste. Doch diesen Verhältnissen müssen sich alle der rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 24 Nationen stellen.

Für das deutsche Compound-Team der Damen geht es bei der EM zudem um die Titelverteidigung. 2014 in der Schweiz bezwangen Lucia Kupczyk, Karina Granitza und Vanessa Bui überraschend den haushohen Favoriten Russland. Doch bei der WM 2015 revanchierten sich die Russinnen – allerdings erst nach einem dramatischen Duell im Stechen. „Es ist gut möglich, dass es zu einer Neuauflage dieses spannenden Teamwettkampfs kommen wird“, sagt Matthias Meudt. Übrigens: Die Finals am 9. und 10. April finden direkt am Strand statt, keine 50 Meter vom Atlantik entfernt. Vielleicht kommt dann mit einem Wetterumschwung doch noch Rio-Feeling auf – und damit eine Portion Zusatzmotivation auch für das deutsche Team.

Alle Informationen zur EM sowie ein Livestream am Final-Wochenende gibt es unter www.pararchery-euro2016.com. Hintergründe zu den Sportlerinnen und Sportlern unserer Deutschen Paralympischen Mannschaft finden Sie auf www.deutsche-paralympische-mannschaft.de.

Das deutsche EM-Team: Lucia Kupczyk (53, BS Laichinger Alb/Baden-Württemberg), Karina Granitza (30, CfB Soest/NRW), Vanessa Bui (23, Bogensport Fürstenfeldbrück/Bayern), Jennifer Heß (40, Hamburger Bogenschützen Gilde), Maik Szarszewski (43, SC Vöhringen/Bayern), Uwe Herter (54, VfL Sindelfingen/Baden-Württemberg).

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

*