By August 19, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Christian zahlte noch Lehrgeld in Berlin

Rollstuhltennis

Christian Burg in Aktion. Foto: Rollitennis e.V.

Im Rollstuhltennis haben auch ganz unerfahrene Nachwuchstalente mal die Möglichkeit, schon gegen die großen Asse des Sports anzutreten. Ein Beispiel dafür ist Christian Burg. Über eine Wild-Card konnte der Spieler vom Rollitennis e.V. Windhagen jetzt an den German Open 2014 im Rollstuhltennis in Berlin beim BTTC Grün-Weiß teilnehmen. Organisatorin Dr. Beate Loddenkemper hatte sich dafür eingesetzt. Die Aufregung war ganz schön groß, und bereits am Veranstaltungs-Donnerstag hatte Christian sein erstes Match zu absolvieren. Aber gegen seinen erfahrenen Gegner konnte er nicht viel ausrichten und musste direkt in die Nebenrunde. Dort konnte er im zweiten Spiel einen Sieg für sich verbuchen und ging euphorisch in die nächste Begegnung. Doch auch hier füllte er sein Konto “Erfahrung” mit einer Niederlage auf, was jedoch seinen Mut nicht sinken ließ. Stand doch noch das Finale im Doppel der Nebenrunde an, was allerdings auch nicht mit einem Sieg gekrönt war. Wenn man bedenkt, dass Christian erst seit etwa anderthalb Jahren Rollstuhltennis spielt, ist seine Teilnahme an einem solchen Turnier schon aller Ehren wert.

Die nächsten Turniertermine hat er sich schon rausgesucht, und neben den wöchentlichen Trainingstagen in Windhagen und seinem Heimatverein in Montabaur wird ihm auch die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften diesen Jahres als Training dienen, um irgendwann die “Großen” anzugreifen. Natürlich hat der Rollitennis e.V. Christian, der mit seinem Vater angereist war, in Berlin nicht allein gelassen. Und so konnten Jürgen und Elke Kugler neue Kontakte knüpfen, alte auffrischen und ein bisschen Werbung für Rollstuhltennis auf Breitensportebene machen. Denn wo ist der Nachwuchs? Wer fördert ihn? Wer übernimmt Kosten oder gibt Zuschüsse? Sponsoren sind Mangelware, denn das öffentliche Interesse an diesen sportlichen Veranstaltungen ist zu gering, als dass es für Unternehmen die nötige Resonanz bringt. Nichts desto trotz wird sich der Rollitennis e.V. weiter dafür einsetzen, dass auch Breitensportler, gerade jüngeren Jahrgangs, die Möglichkeit haben an Turnieren teilzunehmen und Erfahrungen zu sammeln.

Wer den Rollitennis e.V. kennenlernen oder Unterstützen möchte kann sich auf der Internetseite www.rollitennis-ev.de informieren oder beim 1. Vorsitzenden Jürgen Kugler, Telefon: 0172-9377960.

E.K.

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!