By Oktober 6, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Eine App für alle Fälle

Nationalpark Gesäuse

Foto: Nationalpark Gesäuse GmbH, Hollinger

Wo bin ich? Was kann ich unternehmen? Wie komme ich dorthin? Weiß ich das schon? Was hilft mir dabei? – Fragen, die sich jeder Urlauber sicherlich schon oft gestellt hat. Die neue Nationalpark Gesäuse App kann hier Abhilfe schaffen, und das nicht nur für Gäste. „Ganz nah dran“ zu sein, an den Fragen und Wünschen der Gäste, war die Vorgabe für die Entwicklung der Nationalpark Gesäuse App. “Mit ihrem umfangreichen, für Nationalparks bisher einzigartigen Leistungsspektrum ist sie sowohl mobiles Nachschlagewerk, Informationsquelle, Wanderkarte, als auch ein Tourguide, Urlaubsbegleiter und Landschaftserklärer”, verspricht ein Infobüro für den österreichischen Nationalpark in einer Mitteilung.

Eine interaktive, auf Smartphones angepasste Freizeitkarte wurde integriert, die den aktuellen Standort anzeigt und verrät, wo interessante Orte zu finden sind. Ein Klick auf diesen Ort, und schon werden detaillierte Infos über beispielsweise eine Sehenswürdigkeit oder das nächstgelegene Gasthaus dargestellt. Was alles im und um den Nationalpark Gesäuse unternommen werden kann, ist im Bereich „Erlebnis“ zu finden. Besucherzentren, Spaziergänge, Wandertouren und Interessantes für Kinder sowie barrierefreie Angebote lassen hier kaum Langeweile aufkommen. Über den tagesaktuellen Veranstaltungskalender können sogar Veranstaltungen des Nationalparks Gesäuse direkt gebucht werden.

Einem Nationalpark ist natürlich eine umweltschonende Anreise ein großes Anliegen. Direkt aus der App kann ein Sammeltaxi bzw. Shuttle des bereits etablierten und sehr erfolgreichen Mobilitätssystems GSEISPUR an nahezu jeden mit dem Auto erreichbaren Punkt in der Nationalpark-Region geordert werden. Die Verfügbarkeitsanzeige von E-Mopeds, Links zu ÖBB Scotty sowie das Liniennetz des öffentlichen Verkehrs im und um das Gesäuse runden das sanft mobile Angebot der GSEISPUR ab.

„Wie heißt denn dieser Berg da links, der mit dem runden Gipfel?“ Auch hier kann die App weiterhelfen. 360 Grad Panoramen bieten Rundumblicke von verschiedenen Standorten im Nationalpark Gesäuse. Hier werden die technischen Möglichkeiten eines Smartphones voll ausgeschöpft. Je nachdem, in welche Richtung der Benutzer mit dem Smartphone blickt, zeigt auch die App den passenden Bildausschnitt an. Zusätzlich werden die Namen der Berge mit angezeigt. Als besonderes Schmankerl wurde in die App eine Zeitmaschine integriert, die die einzigartige Möglichkeit bietet, alte Aufnahmen von diversen Standorten im Nationalpark Gesäuse mit dem heutigen Blick zu vergleichen und in Einklang zu bringen. Als Erinnerung kann ein selbst geschossenes Foto von diesem Standort in die Galerie der historischen Aufnahmen eingefügt werden. Bleibt jetzt noch eine Frage offen, findet sich die Antwort mit großer Wahrscheinlichkeit im Bereich „Wissenswertes“!

Die App ist für Apple Smartphones mit dem Betriebssystem iOS und für Geräte mit dem Betriebssystem Android kostenlos in den jeweiligen App Stores verfügbar. Und noch etwas: Für nicht deutschsprachige Gäste wurde die App auch in englischer Sprache erstellt. Weitere Infos über Gesäuse, der gerade auch Menschen mit Behinderungen als Gäste umwirbt, gibt’s auf der Nationalparkseite.

 

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten

Sagen Sie uns Ihre Meinung!