By Januar 16, 2015 0 Comments Weiterlesen →

Rolling Chocolate starten mit Neuzugang Sven Eckhardt in die Rückrunde

 Neuzugang Sven Eckhardt verstärkt zur Rückrunde die Rolling Chocolate Heidelberg. Foto: Julia Walter

Neuzugang Sven Eckhardt verstärkt zur Rückrunde die Rolling Chocolate Heidelberg. Foto: Julia Walter

Das Gerücht hielt sich schon seit einiger Zeit, nun ist es amtlich: Unter den Körben verstärkt, geht es für die Rolling Chocolate in die Rückrunde.

Mit Sven Eckhardt gelang den Heidelberger Rollstuhlbasketballern ein echter Glücksgriff, bringt der 26-Jährige doch alle Voraussetzungen mit, um in der hart umkämpften 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Süd bei den Heidelbergern „Fuß“ zu fassen. Als ehemaliger Oberliga-Spieler im Fußgängerbereich verfügt Eckhardt bereits über alle „Skills“, die man sich bei den jungen Wilden nur wünschen kann. Ausgebildet wurde Eckhardt zunächst bei seinem Heimatverein Eintracht Frankfurt. Von dort wechselte Eckhardt, der sich durch seine ehrgeizige und akribische Arbeitsweise auszeichnet, im Alter von 16 Jahren auf das Sportinternat Bad Sooden-Allendorf / BSG 06 Werra-Meißner. Bis Dezember 2010 spielte der gebürtige Frankfurter noch erfolgreich bei den Fußgängern in der Herren-Oberliga des hessischen Traditionsvereines TV 1860 Lich, bevor er seine Karriere als Spieler aufgrund mehrerer schwerwiegender Fußgelenksverletzungen endgültig aufgeben musste und seinen Fokus mehr und mehr auf die Trainertätigkeit verlagerte. So arbeitete er in seiner hessischen Heimat fortan äußerst erfolgreich an der Seitenlinie im Jugend- und Seniorenbereich, u.a. auch beim damaligen Erstligisten LTi Gießen 46ers.

Im Jahr 2012 zog es Eckhardt nach Heidelberg, wo er seither als Geschäftsführer der kwikfit GmbH ein eigenes Fitnessstudio in der Heidelberger Weststadt leitet. Als Fitness-Coach und Gold-Partner der Rolling Chocolate betreut er daher schon seit einiger Zeit das Team der Neckarstädter und hält Spieler und nun auch Teamkollegen mit seinem sehr effektiven und zeitökonomischen EMS-Training fit.

Er war daher bereits absolut kein Unbekannter mehr bei den Rolling Chocolate, als er sich im Sommer 2014 dazu entschied, eine zweite erfolgreiche sportliche Karriere, nun eben auf vier Rädern, in Heidelberg anzustreben. Seit August nimmt er aktiv am Trainingsbetrieb der jungen Wilden teil und hat seitdem sportlich, vor allem im Umgang mit dem Rollstuhl, große Sprünge nach vorn gemacht, was Headcoach Marco Hopp dazu veranlasst hat, ihn bereits zur Rückrunde für den Spielbetrieb in der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Süd zu melden.

Für die Rolling Chocolate kommt die Verstärkung des bisherigen 9er-Kaders durch Eckhardt genau zum richtigen Zeitpunkt. Durch den Neuzugang eröffnen sich bezüglich der Mannschaftsaufstellung gleich mehrere neue Optionen und auch sein „Händchen“ aus der Halbdistanz sowie seine starke Physis unter den Körben und sein Basketball-Gardemaß kommen den jungen Wilden sehr gelegen.

Die Rolling Chocolate und ihre Fans werden also noch viel Freude haben an ihrem neuen Spieler, auch wenn man zunächst noch keine „Wunderdinge“ erwarten darf, da Eckhardt momentan noch ein maßgeschneiderter Sportrollstuhl fehlt (für welchen die Rolling Chocolate aktuell noch dringend einen Sponsor suchen!), um sein ganzes hervorragendes rollstuhlbasketballerisches Potential gänzlich zur Entfaltung bringen zu können.

„Sven ist ein außergewöhnlich talentierter Basketballer mit allen Möglichkeiten auch im Rollstuhlbasketball auf höchstem Niveau zu bestehen. Er hat sich im letzten halben Jahr super entwickelt und in die Mannschaft integriert. Außerdem hat er mit seiner positiven, aber auch sehr zielstrebigen Art seinen Teamkollegen gut getan. An den fahrerischen Skills müssen wir noch ein wenig feilen, aber dennoch kann ich jetzt schon versprechen, dass wir mit und an Sven noch eine Menge Spaß haben werden“, freut sich Headcoach Marco Hopp über den Neuzugang seiner Mannschaft.

Johannes Ernst

Print Friendly
Veröffentlicht in: Sport

Sagen Sie uns Ihre Meinung!