By Februar 25, 2014 0 Comments Weiterlesen →

Tag des barrierefreien Tourismus

Verena Bentele_Tourismus

Verena Bentele weist auf die zahlreichen Probleme hin, die sie beim Reisen im Rahmen ihrer Tätigkeit als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen immer wieder erlebt (Foto: NatKo)

Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr während des ITB Berlin Kongresses der Tag des barrierefreien Tourismus statt. Im Vorfeld dieser Veranstaltung, an der die Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e. V. (NatKo) maßgeblich beteiligt ist, hatte die NatKo am 18.02.2014 zum ersten Parlamentarischen Abend in ihrer Vereinsgeschichte eingeladen.

Fast 50 Gäste, darunter etwa 20 Bundestagsabgeordnete aus allen Fraktionen, Vertreter der Tourismuswirtschaft, der Deutschen Zentrale für Tourismus und von Tourismusmarketingorganisationen der Bundesländer sowie von Behindertenverbänden folgten der Einladung in die Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin. Ralf Christoffers, der brandenburgische Minister für Wirtschaft, Tourismus und Europaangelegenheiten, begrüßte die Gäste und betonte die Bedeutung, die das Land Brandenburg dem barrierefreien Tourismus beimisst.Dr. Rüdiger Leidner, Vorstandsvorsitzender der NatKo, ließ anklingen, dass die Arbeit der NatKo in den fast 15 Jahren ihres Bestehens nicht immer einfach gewesen und sowohl den ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitgliedern als auch den beiden Mitarbeitern im Projektbüro oft großes Durchhaltevermögen und persönliches Engagement für die Sache abverlangt habe.

Er stellte heraus, dass eine verlässliche Kennzeichnung barrierefreier touristischer Angebote, – wie sie in einem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekt von Deutschen Seminar für Tourismus zusammen mit der NatKo derzeit entwickelt wird -, eine der Grundvoraussetzungen für Barrierefreiheit im Tourismus sei.” „Die Probleme, so Leidner, sind ja nicht auf das Hotel beschränkt, sondern fangen schon viel früher an.” Als Beispiele nannte er nicht barrierefreie Buchungsportale von Fluggesellschaften sowie die Beschränkung der Zahl von Fluggästen mit Behinderung ohne Begleitung auf 1-2 Personen. „Wenn Barrierefreiheit im Tourismus”, so Leidner weiter, als politische Aufgabe verstanden wird, dann muss Barrierefreiheit auch Fördervoraussetzung bei allen öffentlich geförderten Tourismusprojekten werden.”

Auch Heike Brehmer, Vorsitzende des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages, machte deutlich, dass die Weiterentwicklung barrierefreier touristischer Angebote in Deutschland für Bundestag und Bundesregierung hohen Stellenwert hat. Die Verbesserung der Barrierefreiheit im Tourismus soll daher auch bei der Überarbeitung der tourismuspolitischen Leitlinien der Bundesregierung noch mehr berücksichtigt werden. Verena Bentele wies auf die zahlreichen Probleme hin, die sie beim Reisen im Rahmen ihrer Tätigkeit als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen immer wieder erlebe und hob die Bedeutung der NatKo beim Abbau von Barrieren im Tourismus hervor.

Nach diesen kurzen Grußworten bestand Gelegenheit zum Gedankenaustausch zwischen den Gästen, die ausgiebig genutzt wurde. Die zahlreichen und hochkarätigen Gäste, die der Einladung zu diesem ersten Parlamentarischen Abend der NatKo gefolgt waren, zeigen – wie auch die hohe Besucherzahl beim Tag des barrierefreien Tourismus auf der ITB -, das große Interesse der Fachöffentlichkeit an diesem Thema. Die Vorstandsmitglieder der NatKo wurden im Laufe dieses Abends mehrfach gebeten, die Gelegenheit zu solchen Gesprächen öfter zu bieten.

Die nächste Gelegenheit für einen Austausch ist am 07.03.2014 am Tag des barrierefreien Tourismus in Halle 7.1 (Raum New York 7.1a) und 7.3 (Raum Berlin 1) auf dem Berliner Messegelände.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Punkten, aus 6 Stimme/n

Print Friendly
Veröffentlicht in: Nachrichten, Mobilität

Sagen Sie uns Ihre Meinung!